Auto

Schön, retro und teuer MV Agusta Superveloce 800

_D3B6962.jpg

Tempo, Historie und Stil vereint MV Agusta in der Serienversion der Superveloce 800.

(Foto: MV Agusta)

Wenn sich Historie, Tempo und Stil in einem Motorrad treffen, darf es schon etwas teurer sein. Wobei der Preis der MV Agusta Superveloce 800 bei genauem Hinsehen dann schon wieder recht günstig ist.

_D3B7018.jpg

Fahrfertig wiegt die Superveloce 800 lediglich 190 Kilogramm.

(Foto: MV Agusta)

Nach dem knapp 28.000 Euro teuren Sondermodell MV Agusta Superveloce 800 Serie Oro kommt nun die Serienversion des Superbikes in den Handel. Die für 20.000 Euro erhältliche Superveloce 800 besticht nicht nur durch Design und Verarbeitung, sondern auch durch Technik. So leistet ihr 800-Kubikzentimeter-Dreizylindermotor 148 PS bei 13.000 Umdrehungen pro Minute. Das maximale Drehmoment von 88 Newtonmeter liegt ab 10.600 Kurbelwellenumdrehungen an. Das Trockengewicht der Achthunderter wird mit nur 172 Kilogramm angegeben, sodass das fahrfertige Leergewicht des 240 km/h schnellen Motorrads bei knapp 190 Kilogramm liegen dürfte.

Der Rahmen ist eine Stahl-Gitterrohrkonstruktion, die Verkleidungsteile bestehen bei der Serienversion nicht aus Karbon, sondern aus Thermoplasten. Zu den Besonderheiten zählt ein Scheinwerfer mit Full-LED-Technik, wobei das LED-Standlicht in der Cockpit-Halterung integriert ist. Auch die kreisförmige, extra für die Superveloce entwickelte Rücklichteinheit nutzt dieselbe Technik.

_D3B9408.jpg

Die Superveloce 800 besticht auch durch ihre ausgefeilte Fahrelektronik.

(Foto: MV Agusta)

State of the Art ist die Fahrelektronik der im Retro-Stil gehaltenen Superveloce 800: Ein ABS mit Hinterrad-Abhebeerkennung und ein Ride-by-Wire mit vier unterschiedlichen Motor-Mappings gehören ebenso dazu wie eine dynamische Traktionskontrolle. Auch in der Serienkonfiguration betört das Bike mit einer aufsehenerregenden Linienführung - insbesondere dann, wenn sie in der nach Giacomo Agostini "Ago" genannten Farbkombination Rot/Silber lackiert ist. Außerdem gibt es das Modell noch in Metallic Carbon Black/Dark Metallic Grey.

Mit einem Preis von 27.990 Euro war die MV Agusta Superveloce 800 Serie Oro die vermutlich teuerste Achthunderter des vergangenen Jahrzehnts. 300 Exemplare des "Gold-Bikes" hat der italienische Hersteller aufgelegt.

Quelle: ntv.de, hpr/sp-x

ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen