Auto

"Sport Leicht" Mercedes bringt Flügeltürer

Mercedes SLS

Beim Design hat man sich stark am Vorbild 300 SL aus den fünfziger Jahren orientiert.

Mercedes will einen Traumwagen wiederbeleben. Der neue SLS kommt als Weltpremiere auf die IAA nach Frankfurt. Das Design ist eng angelehnt an das Vorbild aus den fünfziger Jahren. Die Fahrleistungen des Autos sind allerdings atemberaubend aktuell.

Mercedes lässt einen Traum wieder aufleben. Der neue SLS feiert als Flügeltürer auf der IAA seine Weltpremiere. Er wird zu Preisen ab 177.310 Euro zu haben sein. Zu den Händlern kommt die Neuauflage der Sportwagen-Ikone im Frühjahr 2010, ließ Mercedes verlauten. Das Design orientiert sich stark an dem Original. Auch die Maxime des damaligen SL (für "Sport Leicht) scheinen die Ingenieure umgesetzt zu haben.

Angetrieben wird der 1620 Kilogramm schwere Sportwagen mit Aluminium-Karosserie von einem V8-Motor mit 6,2 Litern Hubraum und 420 kW/571 PS. Der Achtzylinder erreicht maximal 650 Newtonmeter Drehmoment und wird von einem siebenstufigen Doppelkupplungsgetriebe geregelt, das direkt an der Hinterachse montiert ist.

Roadster kommt in 2011

Mercedes SLS

Die Fahrleistungen des Autos sind atemberaubend: In 3,8 Sekunden von 0 auf 100 und eine Spitzengeschwindigkeit von 317 km/h.

Den Sprint aus dem Stand auf Tempo 100 schafft der bei der Sportmarke AMG entwickelte SLS in 3,8 Sekunden. Die Höchstgeschwindigkeit ist auf 317 km/h begrenzt. Im Normzyklus verbraucht der Flügeltürer 13,2 Liter (CO2-Ausstoß: 313 g/km).

Bei dieser einen Variante soll es aber nicht bleiben. So soll es den Zweisitzer zum Sommer 2011 auch als Roadster geben. Außerdem hat Mercedes bereits eine Elektro-Variante des SLS angekündigt.

Quelle: ntv.de, mme/dpa

ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen