Auto

Lieber nicht ohne Vignette Schweiz verdoppelt Strafgebühr

Wer im Urlaub (oder auch sonst) mit dem Auto in der Schweiz unterwegs ist, sollte unbedingt eine gültige Vignette dabeihaben. Sonst kann es teuer werden - doppelt so teuer wie bisher.

Autofahrer, die ohne gültige Vignette auf den Schweizer Autobahnen unterwegs sind, müssen künftig deutlich mehr Strafe zahlen. Ab dem 1. Dezember wird die Strafe auf 200 Schweizer Franken (175 Euro) verdoppelt, wie die Behörden mitteilten.

Gotthard.jpg

Die Vignette kostet 40 Franken - fährt man ohne sie, kann das 200 Franken kosten.

(Foto: picture-alliance/ dpa)

Der Preis der Vignette selbst bleibe hingegen unverändert bei 40 Franken. Autofahrer aus dem In- und Ausland müssen sie gut sichtbar innen an der Windschutzscheibe befestigen, wenn sie die Autobahnen und andere mautpflichtige Autostraßen in dem Alpenstaat benutzen.

Derzeit wird in der Schweiz eine Reform der Autobahnvignette debattiert, wonach die Jahresgebühr künftig 100 Franken betragen und zusätzlich eine zwei Monate lang gültige Vignette für 40 Franken angeboten werden soll.

Quelle: ntv.de, AFP

ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen