Audio

Wieder was gelernt Das Coronavirus folgt seinem Plan

imago83657749h (1).jpg

(Foto: imago/Science Photo Library)

*Datenschutz

Unsere Podcasts "Brichta & Bell", "Ditt & Datt & Dittrich", "Ja. Nein. Vielleicht.", "So techt Deutschland" und "Wieder was gelernt" sind beim Deutschen Podcastpreis dabei. Wenn Sie "Wieder was gelernt" Ihre Stimme geben wollen, klicken Sie hier. Danke!

Das neuartige Coronavirus 2019-nCoV breitet sich immer weiter aus, mittlerweile auch bei uns in Europa. Einen Impfstoff gibt es bisher aber noch nicht. Warum dauert das so lange und wie verbreitet sich so ein Virus überhaupt?

Darum geht's in dieser Folge von "Wieder was gelernt". Lesen Sie hier einen kurzen Auszug.

Vor gut 17 Jahren hat ein Erreger aus der Familie der Coronaviren aus China heraus die Welt in Alarmbereitschaft versetzt. Das Sars-Virus trat im November 2002 erstmals auf, innerhalb weniger Wochen infizierten sich weltweit fast 10.000 Menschen mit dem Virus. Fast jeder zehnte von ihnen starb. Das neuartige Coronavirus aus der Stadt Wuhan schickt sich jetzt an, in die Fußstapfen seines Verwandten zu treten. Für den Virologen Hartmut Hengel von der Uniklinik Freiburg ist klar, welches Ziel das Virus verfolgt.

"Wir müssen davon ausgehen, dass jedes Virus, das neu auftaucht, seine eigene Agenda verfolgt. Das Ziel dieses Virus ist vermutlich, beim Menschen eine permanente Zirkulation zu erreichen und in den Kreis der humanen Coronaviren aufgenommen zu werden."

Wenn ein Virus das einmal geschafft hat, ist sein Ziel erreicht und wir müssen spätestens dann handeln. Um zu verhindern, dass sich immer mehr Menschen mit dem Erreger infizieren, müssen wir nicht nur wissen, auf welchen Wegen sich das Virus überträgt. Wir brauchen auch einen Impfstoff. Den zu entwickeln, ist aber leider gar nicht so einfach. Gegen das neuartige Coronavirus werden wir uns zum Beispiel frühestens in einem Jahr impfen lassen können.

Warum es eigentlich noch viel länger dauert, einen Impfstoff zu entwickeln und wie wir uns in der Zwischenzeit gegen eine Infektion schützen können, erfahren Sie im Podcast.

*Datenschutz

Alle Folgen von "Wieder was gelernt" finden Sie in der ntv-App, bei Audio NowApple Podcasts und Spotify. Für alle anderen Podcast-Apps können Sie den RSS-Feed verwenden. Kopieren Sie die Feed-URL und fügen Sie "Wieder was gelernt" einfach zu Ihren Podcast-Abos hinzu.

"Wieder was gelernt" ist ein Podcast für Neugierige: Wo landet unser Atommüll? Wie funktionieren Fake News? Ist Kaffee vom Aussterben bedroht? Hören Sie rein und werden Sie dreimal die Woche ein bisschen schlauer.

Quelle: ntv.de, jwa