Podcast

Montgomery im Corona-Spezial "Kinderimpfungen ein politischer Fehler"

52570792.jpg

(Foto: picture alliance / Eventpress)

Der Beschluss der Gesundheitsminister von Bund und Ländern, das Impfangebot für Kinder und Jugendliche auszuweiten, hat großen Streit über das Vorgehen ausgelöst. Der Vorsitzende des Weltärztebundes, Frank Ulrich Montgomery, spricht im Gespräch mit Doro Steitz von einem "politischen Fehler" und "Wahlkampfgetöse". Man versuche sich gegenüber der Ständigen Impfkommission (STIKO) aufzublasen, die per Gesetz eingesetzt worden sei, um wissenschaftlich unabhängig zu prüfen.

Zwar findet auch SPD-Gesundheitspolitiker Karl Lauterbach das Vorgehen "unangenehm". Die STIKO leiste typischerweise sehr gute Arbeit. Aber man habe zu lange gewartet, ob noch eine allgemeine Impfempfehlung für die 12- bis 17-Jährigen kommt. Das sei nicht erfolgt. "Deshalb ist der Beschluss eine gute Entscheidung. Die Politik konnte nicht mehr warten", sagt Lauterbach im Interview.

Unterdessen stellt Daniel Schüler beim Blick auf die aktuellen Infektionszahlen heute einen schwächeren Anstieg fest. Von einer Trendumkehr zu sprechen, sei aber noch zu früh. Im Europavergleich liegt Deutschland bei der Inzidenz unverändert gut da. Dramatischer gestaltet sich die Lage in China und Australien. Gerade in China liegt der Anstieg der Neuinfektionen zwar "nur" im zweistelligen Bereich. Aber beide Länder setzen auf die Zero-Covid-Strategie und schicken deshalb im Kampf gegen die Delta-Variante ganze Metropolregionen wieder in den Lockdown.

#Corona-Spezial - ein Podcast von ntv und RTL mit Anne-Kathrin Cyrus, Nina Lammers, Katrin Neumann, Daniel Schüler und Doro Steitz. Die Moderatoren und Reporterinnen ordnen täglich die Neuigkeiten rund um das Coronavirus und politische Entscheidungen ein.

Quelle: ntv.de

ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.