Panorama

Polizei sucht Zeugen 28-Jähriger stirbt nach Attacke in Göttingen

fdffba309006dd5be7b3b64d04f96295.jpg

In Göttingen ist ein 28-Jähriger in der Nähe des Botanischen Gartens angegriffen worden. Wenig später erlag er seinen schweren Verletzungen.

(Foto: dpa)

Kurz nach Mitternacht entdecken Passanten einen schwer verletzten Mann in der Göttinger Innenstadt. Sie alarmieren sofort den Rettungsdienst. Zwar ist der 28-Jährige zunächst noch ansprechbar, kurze Zeit später stirbt er jedoch.

Ein 28-Jähriger ist nach einer Attacke im niedersächsischen Göttingen gestorben. Der Mann sei in der Nacht zu Samstag Opfer eines Gewaltverbrechens geworden, teilte die Polizei mit. Bei dem Toten handelt es sich laut "Göttinger Tageblatt" um einen Deutschen.

*Datenschutz

Passanten hatten den Verletzten kurz nach Mitternacht in der Innenstadt gefunden. Sie alarmierten den Rettungsdienst. Der 28-Jährige war zunächst ansprechbar und wurde ins Krankenhaus gebracht. Dort erlag er wenig später seinen schweren Verletzungen.

Welche Art von Verletzungen der Mann erlitten hatte, wollte die Polizei aus ermittlungstaktischen Gründen zunächst nicht bekanntgeben. Zudem liegen den Beamten derzeit noch keine Hinweise auf den oder die Täter oder ein mögliches Motiv vor. Noch in der Nacht nahm die Polizei die Ermittlungen auf. Auch die ersten Anwohner wurden bereits von der Polizei befragt.

Der Leichnam des Getöteten soll auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Göttingen obduziert werden. Außerdem begannen Ermittler noch in der Nacht Spuren am Tatort zu sichern. Dafür wurden die angrenzenden Grundstücke nach Beweismitteln abgesucht.

Die Polizei sucht laut NDR weitere Zeugen. Wer Hinweise zu dem Fall hat, wird gebeten, diese unter der Telefonnummer (0551) 491 21 15 zu melden.

*Datenschutz

Quelle: n-tv.de, kpi/dpa