Panorama

Nervenprobe für 250 Reisende Bahn evakuiert ICE auf offener Strecke

imago87037664h.jpg

In Hannover musste ein ICE der Deutschen Bahn evakuiert werden.

(Foto: imago images / Ralph Peters)

Wegen eines technischen Problems haben rund 250 ICE-Reisende am Montagabend bei Hannover auf offener Strecke den Zug wechseln müssen. Der ICE 842 war auf dem Weg von Berlin nach Köln in der Nähe des Hauptbahnhofs in Hannover-Leinhausen liegen geblieben, wie ein Sprecher der Bahn sagte.

Vor der Evakuierungsaktion war der Versuch gescheitert, den Zug abzuschleppen. Die Passagiere reisten mit einer Verspätung von drei Stunden weiter, nachdem sie über Leitern in das Gleisbett und von dort aus in einen auf den Nachbargleisen geparkten Ersatzzug gestiegen waren. Mehrere Menschen kritisierten auf Twitter, dass für den Ersatzzug erst ein Lokführer habe anreisen müssen.

Die ursprünglich geplante Ankunft des 19.49 Uhr in Berlin gestarteten ICE 842 im Kölner Hauptbahnhof sollte 0.37 Uhr erfolgen. Laut Informationen der Bahn erreichte der Ersatzzug gegen 3.37 Uhr Köln.

Quelle: n-tv.de, cri/dpa/jpe

Mehr zum Thema