Panorama

Rückenwind durch Orkan "Sabine" Boeing 747 fliegt in Rekordzeit über Atlantik

496b018ea2e1c6f1aeb456f6f741902c.jpg

Das Rekordflugzeug war eine Boeing 747-436 - das Archivbild zeigt eine 747-400 der British Airways.

(Foto: imago images/Alexander Ludger)

Mehr als sechs Stunden brauchen Flugzeuge normalerweise für die Strecke von New York nach London. Angetrieben von Sturm "Sabine" schafft es eine Boeing 747 der British Airways aber in unter fünf Stunden - und schlägt damit einen Airbus A350 um eine Minute.

In Westeuropa bringt Sturm "Ciara" - in Deutschland "Sabine" genannt - den Verkehr durcheinander. Flüge fallen aus, Bahnen bleiben stehen, Flüsse treten über die Ufer. Doch neben allen Schäden bringt der Orkan auch einen ungewöhnlichen Rekord mit sich: Eine Maschine der British Airways hat in der Nacht auf Sonntag bei einem Flug von New York nach London eine neue Bestzeit für Atlantiküberquerungen aufgestellt - zumindest für Flüge unter Schallgeschwindigkeit.

*Datenschutz

4 Stunden und 56 Minuten brauchte die Boeing 747 bei dem Flug in die britische Hauptstadt. Um 4:43 Ortszeit (5:43 MEZ) war der Flug in London gelandet, ganze 2 Stunden früher als geplant. Für gewöhnlich brauchen die Atlantiküberquerungen in dieser Richtung mehr als 6 Stunden.

Die Strecke von den USA nach Europa ist wegen des Jetstreams ohnehin schneller als die Gegenrichtung. Sturm "Ciara" hat dem Flugzeug vom New Yorker Flughafen JFK nach Heathrow nun noch mal gehörig Rückenwind gegeben. Nach Angaben von CNN erreichte das Flugzeug in der Spitze Geschwindigkeiten von 1287 Kilometer pro Stunde statt der üblichen 900. Die Höchstgeschwindigkeit betrug laut dem Portal Flightradar24 sogar 1328 Kilometer pro Stunde.

Den bisherigen Rekord hielt laut Medienberichten ein norwegischer Pilot, der den Flug von New York nach London im Januar 2018 in fünf Stunden und 13 Minuten geschafft hatte. Laut Flightradar24 war die Boeing der British Airways zudem eine Minute schneller als ein Airbus A350 von Virgin, der nur kurz danach London-Heathrow erreichte sowie drei Minuten schneller als ein weiteres Virgin-Flugzeug war.

Laut CNN überbot das Flugzeug zwar die Schallgeschwindigkeit, durchbrach aber nicht die Schallmauer, weil es die Geschwindigkeit nur eingebettet in den umgebenden Luftstrom erreichte. Relativ gesehen war das Flugzeug langsamer als die Schallgeschwindigkeit.

Ein Sprecher von British Airways sagte, dass der Fluggesellschaft Sicherheit immer wichtiger sei als Flugrekorde. "Aber unsere gut ausgebildeten Piloten haben das Beste aus den Bedingungen gemacht, um die Kunden vor der Zeit nach London zu bringen."

Quelle: ntv.de, mli