Panorama

War ihm der Titel zu peinlich? Buch geklaut - Botschafter verliert Posten

RTS29YV0.jpg

Zu dem Diebstahl kam es in der spektakulär-schönen Buchhandlung El Ateneo Grand Splendid in Buenos Aires.

(Foto: REUTERS)

In der vielleicht schönsten Buchhandlung der Welt kommt es zu einem seltsamen Diebstahl. In Buenos Aires stiehlt der Botschafter Mexikos ein Buch, das nicht einmal zehn Euro kostet. Der Grund dafür könnte im Titel liegen.

Durch mutmaßlichen versuchten Diebstahl eines Buches ist der mexikanische Botschafter in Argentinien ins Zwielicht geraten und nun von seinem Posten zurückgetreten. Als Begründung für den Rücktritt von Botschafter Ricardo Valero nannte das Außenministerium in Mexiko-Stadt am Sonntag allerdings dessen Gesundheitszustand.

Dem 77-Jährigen wird vorgeworfen, er habe Ende Oktober versucht, ein Buch aus der berühmten Buchhandlung El Ateneo Grand Splendid in Buenos Aires zu stehlen. Zu Beginn dieses Monats verbreitete Videoaufnahmen zeigen, wie der Botschafter ein Buch in einer Zeitung versteckt. Später ist zu sehen, dass Valero von Sicherheitspersonal kontrolliert wird. Er zeigt ihnen einige Kassenbons. Keiner davon soll jedoch zu dem von ihm versteckten Buch gehört haben.

Bei dem Buch handelt es sich um eine Biografie des legendären Schriftstellers, Abenteurers und Frauenhelden Giacomo Casanova, verfasst von dem französischen Historiker Guy Chaussinand-Nogaret. Das Buch kostet umgerechnet weniger als zehn Euro - nicht auszuschließen, dass dem Botschafter sein Interesse am Leben des venezianischen Schürzenjägers aus dem 18. Jahrhundert peinlich war.

Botschafter in Behandlung

Inzwischen befindet sich Valero in ärztlicher Behandlung, wie der Sprecher des mexikanischen Außenministeriums, Roberto Velasco, mitteilte. Außenminister Marcelo Ebrard schrieb bei Twitter, es handle sich um eine "neurologische Behandlung". Er bezeichnete den Ex-Botschafter als "großartige Person und wünschte ihm rasche Genesung.

Die Buchhandlung El Ateneo Grand Splendid gilt als eine der schönsten der Welt. Sie ist in einem früheren Theater und Kino untergebracht. Dort wo früher die Sessel für das Publikum standen, befinden sich die Bücherregale. Auf der einstigen Bühne wurde ein Café eingerichtet. Die Eleganz der früheren Einrichtung wurde bewahrt.

Quelle: ntv.de, vpe/AFP

ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen