Panorama

Väterfeindlich und sexistisch? Edeka-Werbespot löst Shitstorm aus

imago90500022h.jpg

Die Supermarktkette Edeka sieht sich momentan massiver Kritik ausgesetzt.

(Foto: imago)

Mütter sind feinfühlig, liebevoll und haben immer ein offenes Ohr, Väter dagegen sind mit der Erziehung ihrer Kinder schlichtweg überfordert - so suggeriert es ein neuer Werbespot von Edeka. Bei vielen Kunden kommt das gar nicht gut an. Sie kündigen nun sogar an, die Supermarktkette zu boykottieren.

Damit hat Edeka sicher nicht gerechnet: Ein Online-Werbespot, mit dem sich die Einzelhandelskette pünktlich zum Muttertag bei allen Müttern bedanken will, hat online einen regelrechten Shitstorm ausgelöst. Nach nur einem Tag auf Youtube sammelte der Clip bereits 20.000 Dislikes - und unzählige fast durchweg kritische bis entsetzte Kommentare.

*Datenschutz

Der in schwarz-weiß gehaltene Werbespot zeigt völlig überforderte Väter in verschiedenen Alltagssituationen mit ihren Kindern: Väter, die ihre Töchter beim groben und ungeschickten Haarekämmen zum Weinen bringen, ihnen unbeholfen einen Basketball ins Gesicht schleudern, während der Erzählungen der Söhne einfach einschlafen oder unfähig sind, ihnen eine Mahlzeit zuzubereiten. "Du bist mein Vorbild und förderst mich, wo du nur kannst", ertönt dazu eine Kinderstimme aus dem Off. "Du hörst mir zu", sagt sie, "du kümmerst dich um mich" und "danke, dass du so ein Feingefühl hast". In den letzten Sekunden des Spots schwenkt die Kamera dann auf eine Frau, an die sich ein Kind kuschelt. "Danke Mama, dass du nicht Papa bist", heißt es dazu.

Für die meisten Menschen, die den Werbefilm bereits auf Youtube gesehen haben, ist dieser in erster Linie aber nicht die von Edeka anvisierte Hommage an die Mutter - sondern vor allem väterfeindlich und sexistisch. Unzählige Kommentatoren kündigen an, künftig nicht mehr bei Edeka einkaufen zu wollen. "Danke Aldi, dass du nicht Edeka bist", schreibt etwa ein Nutzer. "Traurig, wenn euch nichts besseres zur Ehrung der Mutter als die Diskreditierung des Vaters einfällt", kommentiert ein anderer.

Im Angesicht von so viel Gegenwind hat sich inzwischen auch Edeka zu der Werbung geäußert. "Mit dem Spot möchten wir Väter keinesfalls schlecht darstellen, sondern etwas überspitzt und auf humorvolle Art und Weise allen Müttern anlässlich des Muttertags Danke sagen", schreibt das Unternehmen auf Facebook. "Es tut uns leid, wenn dir der Film nicht gefällt."

Quelle: n-tv.de, ftü

Mehr zum Thema