Panorama

Eltern finden Leiche in Koffer Ex-Freund gesteht Mord an junger Bloggerin

121252723.jpg

Auf Instagram verfolgten Zehntausende das Leben der jungen Frau.

(Foto: picture alliance/dpa)

Exotische Reiseziele, teure Autos, Designerkleidung und ein Traumjob als Ärztin: Auf Instagram sieht das Leben der 24-jährigen Ekatarina Karaglanova wunderbar aus - das finden auch Tausende ihrer Follower. Dann wird die junge Frau grausam ermordet. Ein Ex-Freund bekennt sich jetzt zur Tat.

Ein Ex-Freund der ermordeten russischen Bloggerin und Ärztin Ekaterina Karaglanova hat die Gewalttat gestanden. Das meldet die BBC, unter Berufung auf die russische Polizei. Die Staatsanwaltschaft hatte zuvor ein Video veröffentlicht in dem der 32-jährige Maxim G. gesteht, die junge Frau "mindestens fünf Mal in Hals und Brust gestochen" zu haben.

Die "Bild" berichtet, dass ihre Eltern, als sie ein paar Tage nichts von ihr gehört hatten, den Vermieter ihrer Tochter baten, die Wohnungstür zu öffnen. Schließlich fanden die Eltern und der Vermieter die Leiche des Opfers in einem Koffer im Flur ihres Wohnhauses in Moskau. Der Vater habe noch einen Krankenwagen rufen wollen, aber die Kehle der 24-Jährigen sei durchtrennt gewesen.

Karaglanova, der bei Instagram als katti_loves_life 103.000 Nutzer folgten, hatte sich erst kurz zuvor von ihrem 32-jährigen Ex-Freund getrennt. Wie Promiflash schreibt, war sie inzwischen in einer neuen Beziehung mit einem deutlich älteren Mann. Ekaterina Karaglanova hatte als Ärztin gearbeitet und sich auf Dermatologie spezialisiert.

Das letzte Foto der Reise- und Beauty-Bloggerin, das sie eine Woche vor ihrer Ermordung bei Instagram gepostet hatte, zeigt Karaglanova auf Korfu. Dort hatte sie einen Kurzurlaub verbracht, bevor sie zurück nach Moskau flog.

Quelle: ntv.de, agr