Panorama

Alles Wichtige zur neuen Regel Flugreisende brauchen ab sofort Corona-Test

Wer mit dem Flugzeug nach Deutschland will, braucht ab sofort einen negativen Corona-Test. Fehlt der, wird man gar nicht erst mitgenommen. Für wen gilt die Testpflicht? Welche Tests sind erlaubt? Fragen und Antworten.

Die Einreise per Flugzeug nach Deutschland ist ab sofort nur noch mit einem negativen Corona-Test möglich. Eine entsprechende Änderung der Coronavirus-Einreiseverordnung trat um Mitternacht in Kraft. Sie gilt vorerst bis einschließlich 12. Mai. Laut Bundesregierung handelt es sich um eine Vorsichtsmaßnahme, um eine Virusausbreitung in Deutschland zu vermeiden. Sie soll auch Passagiere in den Flugzeugen schützen.

Der Test muss vor dem Start im Abflugland gemacht werden. Die neue Vorschrift gilt unabhängig von der Corona-Lage in dem Land, aus dem jemand nach Deutschland fliegt.

Zum Reizthema geworden war zuletzt, dass Tausende deutsche Urlauber auf die spanische Insel Mallorca flogen, für die Testpflichten wegen gesunkener Infektionszahlen weggefallen waren. Die neue Regelung gilt nun aber nicht nur für Mallorca, sondern generell. Und nur für Flüge, nicht für andere Verkehrsmittel.

Für wen gilt die Testpflicht?

Ausgenommen von der Testpflicht sind die Flugzeug-Crews und Kinder bis fünf Jahre. Zu einem Test gezwungen werden kann man nicht. Wer kein negatives Testergebnis vorweisen kann, darf allerdings nicht in die Maschine einsteigen. Fällt der Test positiv aus, muss man nach den örtlichen Vorschriften in Quarantäne gehen - und die Kosten dafür in der Regel auch selbst tragen.

Wie muss der Nachweis aussehen?

Gemacht werden können laut Bundesgesundheitsministerium PCR-Labortests oder Schnelltests mit bestimmten Mindestanforderungen und einem Nachweis über das Ergebnis. Die Bescheinigung kann man auf Papier oder in digitaler Form in Deutsch, Englisch oder Französisch vorlegen. Darauf stehen müssen Datum und Art des Tests. Der Abstrich dafür darf höchstens 48 Stunden vor der Einreise nach Deutschland genommen worden sein. Bezahlen muss man den Test aus eigener Tasche.

Wer kontrolliert den Test?

Beim Abflug müssen die Fluggesellschaften prüfen, ob ein negativer Test vorliegt. Bei der Einreise nach Deutschland sind auch Kontrollen der Bundespolizei sowie der Gesundheitsämter möglich. Airlines müssen die Beförderung unterlassen, wenn Passagiere keinen Test haben oder angegebene Daten "offensichtlich unrichtig" sind, wie das Ministerium erläutert.

Gilt ein generelles Reiseverbot?

Nein. Die Bundesregierung hatte erwogen, Reisen in beliebte Urlaubsgebiete im Ausland vorübergehend zu unterbinden. Die zuständigen Ressorts wurden auch gebeten, die juristischen Möglichkeiten zu prüfen. Am Montagabend verwies ein Regierungssprecher jedoch auf die geltenden Bestimmungen. "Eine darüber hinausgehende rechtliche Regelung ist zum jetzigen Zeitpunkt nicht geplant", fügte er hinzu.

Schützt der Test vor einer Quarantäne?

Nein, die kann selbst bei einem negativen Test notwendig sein. Die entsprechenden Vorschriften auf Landesebene für Rückkehrer aus Corona-Risikogebieten gelten weiter.

Mehr zum Thema

Was bedeuten die neuen Regeln für die Urlaubsbranche?

Nichts Gutes. "Wir kommen gerade dicht an den Punkt, wo Europa noch eine zweite Touristensaison hintereinander verlieren könnte", warnt ein Finanzmarktanalyst. Es sehe danach aus, als könnte die Reisebranche zwischen politischen Gruppeninteressen und Vorwahlkampf zermahlen werden, beschreibt ein anderer die Lage. Besonders die mit ständig anderem Ergebnis geführten Diskussionen über "Urlaub in Mallorca, aber nicht an der Ostsee" seien schädlich.

Quelle: ntv.de, chr/dpa/DJ

ntv.de Dienste
Software
ntv Tipp
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.