Panorama

Fünf Tote bei Unglück Flugzeug und Hubschrauber kollidieren in den Alpen

AP_19025634289220.jpg

Luftaufnahme der Unglücksstelle.

(Foto: AP)

Drama am Rutor-Gletscher: In den italienischen Alpen ist ein Hubschrauber mit einem Touristen-Flugzeug zusammengestoßen. Es gibt Tote und Verletzte. Die Hintergründe sind noch unklar.

Beim Zusammenstoß eines Touristen-Kleinflugzeugs und eines Hubschraubers in den italienischen Alpen sind mindestens fünf Menschen gestorben. Zwei wurden bei dem Unglück am Rutor-Gletscher im Aostatal verletzt, twitterte der italienische nationale Bergrettungsdienst. Vier weitere Helikopter mit Rettern seien auf dem Weg zu der Unfallstelle. Es wurde zunächst nicht ausgeschlossen, dass es weitere Opfer gibt.

*Datenschutz

Näheres zu den Insassen und der Ursache ist noch nicht bekannt. Italienische Medien berichteten, dass der Hubschrauber eines privaten Unternehmens zum Heli-Skiing im Einsatz war. Das Flugzeug startete offenbar im französischen Skiort Megève. Laut Angaben der "Repubblica" handelt es sich bei den Verletzten um einen Schweizer und einen Franzosen. Die beiden Unglücksmaschinen sollen auf Sichtflug geflogen sein.

Der Unfallort liegt im Länderdreieck zwischen Italien, Frankreich und der Schweiz im hochalpinen Gebiet.  Am Abend seien die Bergungsarbeiten wegen der Dunkelheit und der Gefahr am Einsatzort abgebrochen worden, so die Bergrettung. Die Suche soll am Samstag weitergehen.

Quelle: n-tv.de, jpe/dpa