Panorama

Vor CL-Spiel in Rom Fußballfans bei Rolltreppen-Kollaps verletzt

110574421.jpg

Das Bild der Feuerwehrin Rom zeigt die Stelle, an der die Rolltreppe nachgab.

(Foto: picture alliance/dpa)

Betrunkene Fußballfans von ZSKA Moskau bringen auf dem Weg zum Champions-League-Spiel gegen AS Rom eine Rolltreppe zum Einsturz. Chaotische Szenen spielen sich ab. Einem Verletzten muss sogar ein Teil des Beins amputiert werden.

Beim Einsturz einer Rolltreppe im Zentrum Roms sind vor dem Champions-League-Spiel AS Rom - ZSKA Moskau etliche Menschen verletzt worden. Der Vorfall ereignete sich in der Station Repubblica, teilte die Feuerwehr mit. Der Zivilschutz sprach von 20 Verletzten, darunter sei ein Schwerverletzter. Es handle sich dabei um Russen. Medien sprachen von Fußball-Fans von ZSKA.

Möglicherweise seien sie auf dem Weg ins Stadion betrunken gewesen und auf der Treppe gesprungen, sodass diese nachgegeben habe, berichtete die Nachrichtenagentur Ansa. Einem Verletztem habe ein Teil des Beins amputiert werden müssen. Die meisten Menschen seien eingeklemmt worden und hätten Verletzungen an den Beinen.

Die Station Repubblica liegt unweit des Hauptbahnhofs auf der Metro-Linie A mitten im Zentrum der Stadt. Die U-Bahnstation wurde geschlossen, teilte die Verkehrsgesellschaft Atac mit. Busse und Autos wurden umgeleitet. Vor dem Eingang waren Krankenwagen zu sehen. Fotos der Feuerwehr zeigten den zerstörten unteren Teil der Rolltreppe.

Helfer sprachen bei Ansa von Bierflaschen und Scherben, die dort herumliegen würden. Auf einem Video war zu sehen, wie viele Menschen die Treppe hinunterfahren. Als diese nachgibt, stürzen sie übereinander, Menschen springen in Panik über den Handlauf.

Der Beginn des Spiels mit Anstoß um 21 Uhr wurde von weiteren Vorfällen überschattet. Ein russischer Fan wurde bei Zusammenstößen mit AS-Rom-Tifosi mit Messerstichen verletzt. Die Polizei musste mit Wasserwerfern gegen die gewalttätigen Fans vorgehen. 15 Roma-Fans wurden identifiziert und angezeigt.

Quelle: n-tv.de, fzö/dpa/sid

Mehr zum Thema