Panorama

Prügelattacke führt zum Tod Hohe Haftstrafen für Mörder von 15-Jährigem

c927de7dec160a487880b27e313a8e61.jpg

Zu dritt schlugen die Männer auf den Jugendlichen ein. Das Landgericht Bremen sieht verurteilte sie nun wegen Totschlag.

(Foto: dpa)

Mehrfach schlagen und treten drei Männer auf einen 15 Jahre alten Syrer ein und verletzen ihn so schwer, dass er wenig später stirbt. Mehr als zwei Jahre später werden sie nun dafür in Bremen bestraft. Das Gericht folgt in seinem Urteil der Forderung der Staatsanwaltschaft.

Wegen der Tötung eines 15-jährigen syrischen Flüchtlings hat das Landgericht Bremen drei Männer zu langen Haftstrafen verurteilt und damit der Forderung der Staatsanwaltschaft entsprochen. Zwei 37 und 26 Jahre alte Türken müssen wegen Totschlags für jeweils zwölf Jahre hinter Gitter. Ein zur Tatzeit 16-jähriger Deutsch-Armenier erhielt eine Jugendstrafe von sechs Jahren.

Die beiden Brüder und ihr heute 18-jähriger Neffe hatten ihr Opfer so brutal geschlagen und getreten, dass der 15-Jährige wenige Tage später in einer Klinik starb. Das Trio soll den jungen Syrer in der Silvesternacht 2016/2017 im Hinterzimmer eines türkischen Cafés abwechselnd zunächst mit Fäusten geschlagen und dann auf ihn immer wieder eingetreten haben. Zuvor soll es einen Streit gegeben haben.

Der Jugendliche musste im Krankenhaus unter anderem wegen zweifachen Schädelbruchs notoperiert werden und starb wenige Tage danach. Die Staatsanwaltschaft forderte Haftstrafen von zwölf und zwölfeinhalb Jahren für die Brüder und sechs Jahre für den zur Tatzeit minderjährigen Neffen. Die Anklage lautete auf gemeinschaftlichen Totschlag.

Vor der Urteilsverkündung war noch über einen Befangenheitsantrag der Verteidiger gegen die Kammer entschieden worden. Danach musste die Beweisaufnahme erneut geschlossen werden, die bereits erfolgten Plädoyers mussten in Kurzform bestätigt und gehalten werden.

Quelle: n-tv.de, lsc/dpa

Mehr zum Thema