Panorama

In Wohnung bei Karlsruhe Jäger erschießt 19-jährige Tochter

113789916.jpg

Gegen den 56-Jährigen wird wegen fahrlässiger Tötung ermittelt.

(Foto: picture alliance/dpa)

Ein 56-Jähriger bereitet sich in seiner Wohnung in Ettlingen auf die Jagd vor, als sich versehentlich ein Schuss aus seinem Gewehr löst. Das Geschoss trifft seine 19 Jahre alte Tochter. Diese stirbt später im Krankenhaus an ihren Verletzungen.

Tragischer Vorfall in Baden-Württemberg: Ein Mann hat bei Jagdvorbereitungen versehentlich seine 19 Jahre alte Tochter erschossen. Der 56 Jahre alte Jäger wollte am Donnerstagabend aus seiner Wohnung in Ettlingen bei Karlsruhe aufbrechen, als sich aus noch ungeklärter Ursache ein Schuss aus einem Gewehr löste, wie Polizei und Staatsanwaltschaft mitteilten.

Bei dem Gewehr handelt es sich laut Polizei um eine sogenannte Bockbüchsflinte. Dies ist eine Variante eines Gewehrs, das je einen Lauf für Schrot- und für einzelne Kugeln hat.

Die junge Frau sei schwer verletzt ins Krankenhaus gekommen und dort wenig später gestorben. Der 56-Jährige habe die Waffe legal besessen. Gegen ihn wird wegen fahrlässiger Tötung ermittelt.

Quelle: ntv.de, kst/dpa