Panorama

Pole entführt 20-jährige Britin Mann bietet Model im Darknet als Sklavin an

3f1bb8a460083e32d3566f398449e468.jpg

Ein Polizist stellt nach, wie die Frau in einer großen Reisetasche transportiert worden sein soll.

(Foto: REUTERS)

Bei einem inszenierten Fotoshooting betäubt ein Mann eine 20-jährige Britin und entführt sie. Danach lädt er Bilder von ihr hoch und bietet die Frau im Darknet als Sex-Sklavin an.

Weil er ein britisches Model entführte, um sie als Sexsklavin im Darknet anzubieten, ist ein Pole in Italien festgenommen worden. Der 30-jährige Mann habe sein 20-jähriges Opfer im Juli im Norden Italiens entführt, teilte der Mailänder Vizestaatsanwalt Paolo Storari mit. Nach einer Woche habe er die Frau aber wieder freigelassen.

Bei einem inszenierten Fotoshooting am 11. Juli in Mailand habe der Mann mit einem Komplizen das Model betäubt und gefesselt, berichtete Storari. Von dort sei die Frau im Kofferraum eines Wagens aufs Land gebracht worden. Nacktfotos von ihr hätten die Täter ins Darknet gestellt, wo sie als Sexsklavin hätte versteigert werden sollen. Allerdings habe sich niemand gemeldet. Wie die "Daily Mail" berichtet, sei die Frau für rund 300.000 Euro in Bitcoins angeboten worden.

Die Ermittler halten die Schilderungen des in Großbritannien lebenden Polen für nicht glaubwürdig. Möglicherweise sei es vielmehr eine Drohung gewesen, um Lösegeld von der Agentur des Opfers und seiner Familie zu erpressen. Aus nicht geklärten Gründen habe der Pole die junge Frau dann am 17. Juli zurück nach Mailand gefahren und sie in der Nähe des britischen Konsulats freigelassen. Anschließend sei er festgenommen worden.

Quelle: n-tv.de, bdk/AFP