Panorama

Nur sechs Stunden nach Kauf Mann fährt nagelneuen Ferrari zu Schrott

Sportwagen01.jpg

Der verletzte Beifahrer wurde ins Krankenhaus eingeliefert.

(Foto: Polizeipräsidium Osthessen )

Der Kauf eines Sportwagens entpuppt sich für den frischgebackenen Besitzer als kurzer und vor allem teurer Spaß. Denn noch auf dem Heimweg der Abholung kommt der 360.000 Euro teure Ferrari von der Fahrbahn ab und ist am Ende völlig zerstört.

Ein schwer verletzter Beifahrer und ein Totalschaden an einem 360.000 Euro teuren Sportwagen nur wenige Stunden nach dessen Übergabe sind die Bilanz eines Unfalls auf der Autobahn 5 in Hessen. Der 43-jährige Besitzer hatte seinen Traumwagen erst am Samstagvormittag in Berlin in Empfang genommen, wie die Autobahnpolizei in Bad Hersfeld mitteilte.

Den Polizeiangaben zufolge bestellte sich der Mann den Ferrari bereits vor zwei Jahren und ließ ihn individuell gestalten, es handelte sich offenbar um ein Unikat. Auf seinem Heimweg kam es dann auf der A5 bei der Gemarkung Gemünden zu dem folgenschweren Unfall. Das Fahrzeug soll mit Sommerreifen ausgerüstet gewesen sein.

Der Fahrer verlor den Angaben zufolge auf regennasser Fahrbahn die Kontrolle über seinen 720 PS starken Boliden, kollidierte mit einer Betongleitwand, schleuderte über die Fahrbahn und krachte in die Schutzplanke. Dabei riss das Hinterrad ab und traf einen Kleinbus auf der Gegenfahrbahn.

Völlig zerstört kam das Luxusauto nach nur rund sechs Betriebsstunden mitten auf der Fahrbahn zum Stehen. Der Fahrer blieb unverletzt, sein Beifahrer wurde mit schweren aber nicht lebensbedrohlichen Verletzungen in ein Krankenhaus eingeliefert.

Quelle: ntv.de, mdi/AFP

ntv.de Dienste
Software
ntv Tipp
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.