Panorama

16 tote US-Soldaten Militärflugzeug in den USA abgestürzt

44079805.jpg

Eine KC-130 bereit zum Abflug.

(Foto: picture alliance / dpa)

Die KC-130 ist die Allzweckwaffe der US-Armee. Über einer ländlichen Region von Mississippi stürzt eine der Maschinen ab. Überlebende gibt es nicht.

Beim Absturz eines Militärflugzeugs im US-Bundesstaat Mississippi sind 16 Menschen ums Leben gekommen. Alle Opfer hätten sich an Bord der Maschine befunden, berichten US-Medien unter Berufung auf den Direktor des örtlichen Notfallmanagements, Fred Randle. Es gebe keine Überlebenden.

*Datenschutz

Den Berichten zufolge stürzte das Flugzeug am Montagnachmittag (Ortszeit) im Westen des Verwaltungsbezirks LeFlore County in ein Feld. Die Trümmer seien in einem Radius von acht Kilometern verstreut gewesen, zitierten die Medien den örtlichen Feuerwehrchef. Die Feuerwehr habe an der Absturzstelle versucht, das brennende Wrack mit Schaum zu löschen. Die Hintergründe des Unglücks sind bislang noch unklar.

Das US-Marinekorps hatte vorher auf Twitter bestätigt, eine Maschine vom Typ KC-130 sei in ein Unglück verwickelt gewesen. Weitere Informationen würden demnächst veröffentlicht. An den Tweet angehängt war das offizielle, ausnahmsweise in Schwarz gehaltene Emblem der US-Marines, bestehend aus Adler, Anker und Globus.  

Bei der KC-130 handelt es sich um eine der meistgenutzten Maschinen im US-Militär. Sie hat vier Propeller und wird seit 1960 in unterschiedlichen Varianten als Transportflugzeug für Soldaten und Fracht sowie als Tankflugzeug eingesetzt. In seltenen Fällen wird sie auch mit Waffen ausgestattet. Beliebt ist die KC-130 vor allem, da sie als Tankflugzeug so langsam fliegen kann, dass auch Hubschrauber in der Luft betankt werden können.

*Datenschutz

Quelle: n-tv.de, chr/dpa