Panorama

Nächtliches Unglück bei Miami Mindestens ein Toter bei Hochhaus-Einsturz

Mitten in der Nacht stürzt im US-Bundesstaat Florida ein mehrstöckiges Wohnhaus teilweise zusammen. Anwohner berichten von einer Explosion in dem Komplex. Feuerwehr und Polizei melden mindestens einen Toten. Nach weiteren Überlebenden suchen sie mithilfe von Suchhunden.

Im US-Bundesstaat Florida ist mindestens ein Mensch beim Einsturz eines zwölfstöckigen Wohngebäudes ums Leben gekommen. Große Teile des Gebäudes in Surfside nördlich von Miami Beach waren nachts abgesackt und beschädigt oder zerstört worden. Dutzende Rettungskräfte suchen mithilfe von Spürhunden nach Überlebenden. In einem Video des Senders BNO News ist zu sehen, wie Feuerwehrleute einen Jungen lebend aus den Trümmern bergen.

Wie viele Menschen sich zum Unglückszeitpunkt in dem Gebäude befanden, ist unklar. Einige Bewohner konnten sich über die Treppen in Sicherheit bringen. Andere wurden über ihre Balkone gerettet. Der Bürgermeister von Surfside, Charles Burkett, sagte dem TV-Sender NBC, dass mindestens zwei Menschen in ein Krankenhaus gebracht worden seien, einer davon sei gestorben. Zehn weitere Verletzte seien am Unglücksort versorgt worden. Die Suche nach weiteren möglichen Opfern gehe weiter, teilten Polizei und Feuerwehr auf Twitter mit.

Einem Augenzeugenbericht beim Sender Fox News zufolge ereignete sich der Einsturz gegen 1.20 Uhr Ortszeit. Anwohner berichten im Gespräch mit verschiedenen Medien von einer Explosion in dem Komplex. "Es sieht aus, als wäre eine Bombe hochgegangen", sagte Bürgermeister Burkett. "Aber wir sind ziemlich sicher, dass es keine Bombe, sondern etwas anderes war."

Fotos in sozialen Netzwerken zeigen mehrere Trümmer sowie den eingestürzten Ostflügel des Hauses. Der Lokalsender Local 10 berichtet, mehrere Personen seien im südlichen Teil des Gebäudes eingeschlossen.

Auf einem Twitter-Bild der Polizei von Miami Beach ist zu erkennen, dass das Haus zwölf Stockwerke hat. Den Angaben der örtlichen Feuerwehr zufolge befindet sich das Gebäude an einer Kreuzung in der Stadt Surfside nördlich von Miami Beach. Das Grundstück liegt in unmittelbarer Nähe zur Küste, bis zur Wasserlinie sind es nur 80 Meter.

Der gleichnamigen Webseite zufolge heißt die mehrgeschossige Wohnanlage "Champlain Towers South". Dort wird das Objekt als "Condominium" bezeichnet - es handelt sich folglich um ein Gebäude mit mehr als 100 Eigentumswohnungen. Laut "Miami Herald" wurde der Komplex im Jahr 1981 errichtet.

Quelle: ntv.de, cri/cgr/dpa/AFP

ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.