Panorama

Menschen rennen in Panik ins Freie Neues Erdbeben erschüttert Nepal

17 Tage nach dem verheerenden Erdbeben in Nepal erschüttert ein weiteres gewaltiges Beben den Himalaya-Staat. Nach Angaben des Deutschen Geoforschungszentrums in Potsdam hat das Beben die Stärke 7,2. Das Beben vor zweieinhalb Wochen hatte die Stärke 7,8 .

In Nepal hat es erneut ein heftiges Erdbeben gegeben. Wie das Deutsche Geoforschungszentrum in Potsdam meldete, hatte das Beben die Stärke 7,2 auf der Richter-Skala. Es war damit nur wenig schwächer als das verheerende Beben von vor zweieinhalb Wochen.

Das Epizentrum des neuen Bebens lag nur wenige Dutzende Kilometer östlich von Kathmandu. Auch in der Hauptstadt Nepals selbst waren die Erschütterungen zu spüren. Korrespondenten berichteten, dass zahlreiche Menschen in Panik auf die Straße rannten.

Nach erste Berichten brachen mehrere Häuser in sich zusammen. Es gab erneut Todesopfer, mehrere Leichen würden aus einem Gebäude gebracht, sagte Paul Dillon, Sprecher der zwischenstaatlichen Organisation für Migration (IOM). Offizielle Angaben über Schäden oder Opfer gab es zunächst jedoch nicht.

Nepal räumt noch auf

Vor 17 Tagen hatte ein Beben der Stärke 7,8, gefolgt von vielen Nachbeben, in Nepals Hauptstadt große Zerstörungen angerichtet. Das Land hatte über 8000 Tote zu beklagen. Die Aufräumarbeiten sind noch in vollem Gange.

Nepal liegt auf der Stelle, wo sich die Indische in die Eurasische Platte schiebt. Deswegen kommt es immer wieder zu schweren Erdbeben. Bei dem neuen Beben war zunächst von Stärke 7,4 die Rede.

Quelle: n-tv.de, jog/dpa

Mehr zum Thema