Panorama

Kriminologin im Podcast "Nicht jeder Pädophile wird zum Täter"

Anfang der Woche sprengen Polizei und Staatsanwaltschaft die Kinderpornografie-Plattform "Boystown" im Darknet. Weltweit hatte das Portal etwa 400.000 Nutzer. Hinter den Fotos auf solchen Plattformen stecke stets sexuelle Gewalt an Kindern, sagt Kriminologin Rita Steffes-enn im Podcast "heute wichtig".

Nicht jeder Mensch mit solchen Veranlagungen werde auch zu einem Täter, erklärt die Expertin. "Es gibt einen Unterschied zwischen Pädophilie und Menschen, die Kinder sexuell missbrauchen." Das eine sei eine Diagnose, ein Krankheitsbild. Das andere eine bewusste Entscheidung, sich an Kindern zu vergehen.

Aber wie kann man verhindern, dass aus einer Veranlagung ein Verbrechen wird? "Ein Hauptrisikofaktor für sexuellen Missbrauch an Kindern für Menschen mit Pädophilie ist Einsamkeit", sagt Steffes-enn im Podcast. Deshalb sei es wichtig, dass sie ihre Neigung Menschen in ihrem Umfeld anvertrauen könnten. Das Problem dabei: "Keiner von uns will hören, dass er einen pädophil veranlagten Menschen in seinem Umfeld hat."

"'Mama, Papa, ich brauche Hilfe!' - Da müssen wir hin, wenn es um Menschen mit Pädophilie geht", betont die Kriminologin. "Wir sollten Pädophilie nicht ächten, sondern uns glücklich schätzen, dass wir nicht pädophil sind."

"heute wichtig"

"heute wichtig" ist der neue Morgen-Podcast des "Stern" in Kooperation mit RTL und ntv. Mit einem Mix aus Gesellschaft, Politik, Wirtschaft und Unterhaltung steht der Podcast von Montag bis Freitag immer ab 6 Uhr zum Abruf bereit - auf Audio Now und auf allen anderen gängigen Podcast-Plattformen.

Quelle: ntv.de, chr

ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.