Panorama

Polizei sucht Zeugen Obdachloser auf dem Friedhof geköpft

Seit Jahren schläft ein Obdachloser nachts auf dem Koblenzer Hauptfriedhof sein Lager auf. Ausgerechnet dort wird er nun getötet - auf äußerst grausame Weise. Nun bittet die Kriminalpolizei um Hinweise aus der Bevölkerung.

Grausiger Tod eines Obdachlosen in Koblenz: Der Mann wurde nach Polizeiangaben enthauptet. Weil der Täter bislang unbekannt ist und noch kein Verdächtiger gefasst werden konnte, ermittelt nun eine Sonderkommission. Einzelheiten zur Tat wollen die Beamten aber noch nicht bekanntgeben.

Der Obdachlose, bei dem es sich laut Polizei um den 59-jährigen Gerd Michael Straten handeln soll, war am vergangenen Freitag tot auf dem Koblenzer Hauptfriedhof gefunden worden. Dort hatte er seit mehreren Jahren regelmäßig in einem spartanischen Lager übernachtet, tagsüber war er in der Innenstadt und am Hauptbahnhof unterwegs. Zuletzt war er am Donnerstag lebend gesehen worden.

Obdachlosenhelfer beschreiben den Getöteten nach SWR-Angaben als freundlichen, aber verschlossenen Einzelgänger. Laut Polizei soll er weder Alkohol getrunken noch Drogen genommen haben - und war offenbar dabei, sein Leben wieder in den Griff zu bekommen.

Die Kriminalpolizei Koblenz bittet nun Menschen, die Angaben zum Umfeld oder zu Kontaktpersonen von Straten machen können, sich unter der Telefonnummer 0261/1031 zu melden. Ebenso hofft die Polizei auf Zeugen, die im Bereich des Hauptfriedhofs etwas Auffälliges wahrgenommen haben.

Quelle: ntv.de, ftü/dpa