Panorama

Teurer Wahlkampfsong Partei muss Eminem 390.000 Euro zahlen

51d46fa5849f2873e4eb092f66814482.jpg

2002 feierte Eminem mit "Lose Yourself" international große Erfolge.

(Foto: dpa)

186 Mal spielt die bisherige neuseeländische Regierungspartei einen Song im Wahlkampf, der nur allzu sehr einem bekannten Eminem-Hit ähnelt. Für die konservative National Party wird die Kopie nun teuer.

Wegen eines Wahlkampf-Songs, der allzu sehr dem Eminem-Hit "Lose Yourself" ähnelte, muss Neuseelands bisherige Regierungspartei umgerechnet 390.000 Euro zahlen. Das oberste Gericht des Pazifikstaats, der High Court, verurteilte die konservative National Party zur Zahlung von 600.000 neuseeländischen Dollar Strafe und Lizenzgebühr.

Die Partei des bisherigen Premierministers Bill English hatte im Wahlkampf 2004 ohne Erlaubnis ein Lied verwendet, das deutliche Anklänge an "Lose Yourself" hatte. Die National Party hatte sich damit gerechtfertigt, dass sie die Rechte an der Version von einer Firma in Australien gekauft habe - allerdings nur für einen Bruchteil der jetzigen Summe.

Die National Party war in Neuseeland seit 2008 an der Regierung. An diesem Donnerstag soll jedoch die Vorsitzende der sozialdemokratischen Labour-Partei, Jacinda Ardern, als neue Premierministerin vereidigt werden.

Bei der Wahl im September waren zwar die Konservativen wieder auf den ersten Platz gekommen. Ardern schmiedete jedoch eine Koalition mit den Grünen und der populistischen Partei New Zealand First (NZF, Neuseeland Zuerst).

Quelle: ntv.de, vck/dpa