Panorama

Zwei Tote in Chicago Party endet mit Massenschießerei

2020-07-27T130313Z_1484277829_RC2P1I92XBJJ_RTRMADP_3_GLOBAL-RACE-PROTESTS-CHICAGO.JPG

Am Tatort wurden vier Waffen gefunden (Symbolbild).

(Foto: REUTERS)

Bei einer Feier in der US-Millionenstadt Chicago kommt es offenbar zum Streit, daraufhin zieht jemand eine Waffe. Bei der anschließenden Schießerei werden über ein dutzend Menschen verletzt, zwei kommen ums Leben. Die Polizei geht ersten Hinweisen auf einen Gang-Hintergrund nach.

Zwei Menschen sind bei einer spontanen Party in der US-Metropole Chicago erschossen worden. Bei der Feier auf dem Gelände eines Abschleppunternehmens sei es in der Nacht zum Sonntag zu einem Streit zwischen mehreren Gästen gekommen, berichtete die "Chicago Tribune" unter Berufung auf die Polizei. Einer von ihnen habe das Feuer eröffnet.

Insgesamt wurden 15 Menschen angeschossen worden, zwei von ihnen sind gestorben. Acht Personen sind Polizeiangaben zufolge schwer verletzt und wurden in ein Krankenhaus eingeliefert. Die Feuerwehr bestätigte die Angaben zu den Todesopfern, demnach handelt es sich um eine rund 30 Jahre alte Frau und einen 39-jährigen Mann.

"Am Tatort wurden vier Waffen sichergestellt. Unsere Ermittler sind noch am Anfang ihrer Untersuchungen", sagte der leitende Polizist David Brown laut "Chicago Tribune". Viele Zeugen seien verwundet und werden noch operiert. Eine Party in der Corona-Pandemie zu veranstalten sei generell "keine gute Idee", aber nicht Fokus der Ermittlungen, so Brown.

Der Grund für die Gewalteskalation auf dem Werkstattgelände, das auch als Veranstaltungsort dient, war zunächst unklar. Ersten Ermittlungen geben Hinweise auf einen Gang-Zusammenhang, berichtete die Polizei. In Chicago, der drittgrößten Stadt in den USA, kommt es regelmäßig zu tödlichen Schusswaffenvorfällen.

Quelle: ntv.de, mdi/AFP

ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen