Panorama

Murmeltiertag in den USA "Phil" sagt sechs weitere Wochen Winter voraus

272762203.jpg

In den letzten Jahren lag Punxsutawney Phil mit seiner Prognose in 40 Prozent der Fälle richtig.

(Foto: picture alliance / ASSOCIATED PRESS)

Millionen Menschen kennen den Film "Und täglich grüßt das Murmeltier". Im US-Bundesstaat Pennsylvania grüßt es nun wieder und sagt weitere sechs Wochen Winter voraus. Sehr zum Leidwesen vieler Hunderter Schaulustiger. Seine Prognosen-"Trefferquote" lässt allerdings Raum für Hoffnung.

Nach starken Schneefällen in weiten Teilen des Nordostens der USA wird es in dem Land laut Murmeltier Phil noch sechs weitere Wochen Winter geben. Bei der jährlichen Zeremonie in Punxsutawney im US-Bundesstaat Pennsylvania sagte das Tier am Mittwoch im Morgengrauen (7.25 Uhr Ortszeit) anhaltend kaltes Wetter voraus. Hunderte Schaulustige skandierten angesichts der vermeintlich von dem Nagetier verfassten Prognose "noch sechs Wochen" ("six more weeks of winter").

Der Brauch in dem Städtchen Punxsutawney im US-Bundesstaat Pennsylvania sieht vor, dass, falls das Tier am 2. Februar - dem "Groundhog Day", also Murmeltiertag - seinen Schatten wegen eines sonnigen Himmels sieht, der Winter weitere sechs Wochen dauern wird. Bedecktes Wetter deute jedoch auf einen frühen Frühling hin, so der Aberglaube.

Mehr zum Thema

Erstmals soll 1887 ein Murmeltier die Vorhersage so getroffen haben. Berühmt wurde das Spektakel durch den Film "Und täglich grüßt das Murmeltier" aus dem Jahr 1993 mit Bill Murray und Andie MacDowell.

Der rund zehn Kilo schwere Phil liegt allerdings nicht so oft richtig. In den vergangenen Jahren habe seine Trefferquote bei rund 40 Prozent gelegen, haben US-Klimaforscher errechnet. Inzwischen treffen auch weitere Murmeltiere an anderen Orten Vorhersagen.

Quelle: ntv.de, als/dpa

ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen