Panorama

Ein Täter ist flüchtig Polizei schießt auf Automaten-Sprenger

82382541.jpg

(Foto: picture alliance / dpa)

Am frühen Morgen versuchen zwei Männer im bayerischen Germering einen Geldautomaten zu sprengen. Doch dazu kommt es nicht. Die Polizei ist rechtzeitig vor Ort, um die Tat zu verhindern. Die Tatverdächtigen versuchen zu fliehen. Dann fällt ein Schuss.

Die Polizei hat in Germering bei München einen mutmaßlichen Geldautomaten-Sprenger angeschossen und verletzt. Der Mann soll zusammen mit einem Komplizen versucht haben, am frühen Morgen einen Geldautomaten zu knacken. Doch soweit kam es nicht, denn die Ermittler waren schnell vor Ort und konnten den Bankraub verhindern.

*Datenschutz

Einer der beiden mutmaßlichen Täter versuchte mit dem Auto zu fliehen. Dabei wurde er von den Einsatzkräften angeschossen. Er musste mit der Schussverletzung ins Krankenhaus gebracht werden. Dem zweiten Tatverdächtigen gelang die Flucht zu Fuß. Die Polizei fahndet nach ihm, dabei ist auch ein Hubschrauber im Einsatz. Die Polizei betont aber, dass von dem Flüchtigen keine Gefahr für die Bevölkerung ausgehe. Bei dem Einsatz wurden auch drei Polizisten verletzt.

Wenig später wurden außerdem im benachbarten Gilching (Landkreis Starnberg) drei weitere mutmaßliche Geldautomaten-Sprenger in deren Privatwohnungen festgenommen. Sie sollen mit der geplanten Tat in Zusammenhang stehen. Die Polizei soll laut Medienberichten die Bande schon länger im Visier gehabt haben.

Quelle: n-tv.de, kpi/dpa