Panorama

Gewalttat in Boizenburg Ein Toter und ein angeschossener Polizist

Ein eingeschaltetes Blaulicht leuchtet auf einer Polizeistreife. Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa/Archivbild

(Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa/Archivbild)

Bei einem Polizeieinsatz in Boizenburg/Elbe in Mecklenburg ist ein Polizist angeschossen und ein Toter in der Wohnung des Schützen gefunden worden. Der Schütze - ein 42-jähriger Deutscher - wurde bei dem Einsatz am Donnerstagabend festgenommen. Inzwischen ist gegen ihn Haftbefehl erlassen worden, wie die Staatsanwaltschaft mitteilte.

Der Mann soll nach bisherigen Erkenntnissen seinen 41 Jahre alten Nachbarn erstochen haben. Anschließend alarmierte er selbst die Polizei. Als diese die Tür gewaltsam öffnete, schoss er auf die Beamten. Dabei verletzte er einen Polizisten am Arm. Lebensgefahr bestand nicht. Er kam in ein Krankenhaus und sei inzwischen operiert worden, teilte die Polizei mit. Der Schütze legte später die Waffe nieder und ließ sich festnehmen. Er blieb unverletzt.

Woher der Schütze die Schusswaffe hatte, wird derzeit von den Ermittlungsbehörden noch geprüft. Der Festgenommene hat sich den Angaben zufolge bislang nicht zur Tat geäußert.

Quelle: ntv.de, tar/dpa