Panorama

Polizei macht Fahrer ausfindig Rennwagen rast über tschechische Autobahn

ViewImage.jpg

Dieser Rennflitzer muss sich wohl verfahren haben: Er ist ohne Straßenzulassung auf der Autobahn unterwegs.

(Foto: Tschechische Polizei)

Ohne Straßenzulassung, dafür aber mit 600 PS brettert ein Mann mit einem nachgeahmten Formel-2-Wagen über die Autobahn. Zwei Monate lang sucht die Polizei nach dem Fahrer, dann findet sie ihn. Die leichtsinnige Aktion könnte den 45-Jährigen teuer zu stehen kommen.

Mit einem Rennwagen wie aus der Formel 2 hat ein Fahrer in Tschechien auf der Autobahn für Aufsehen gesorgt. Zahlreiche Autofahrer wunderten sich, als der knallrote Flitzer vor knapp zwei Monaten bei Pribram in der Region Mittelböhmen an ihnen vorbeizog. Doch für den Fahrer hat die Aktion nun ein Nachspiel. Die Polizei machte den 45-Jährigen nun ausfindig, wie eine Sprecherin mitteilte.

Weil der Rennbolide mit 600 PS unter der Motorhaube über keine Straßenzulassung verfügt, drohen dem Besitzer eine Geldstrafe von umgerechnet knapp 400 Euro und der Entzug des Führerscheins für bis zu einem Jahr. Der Sportwagen hatte weder ein Kennzeichen noch Blinker oder Scheinwerfer. So ein Fahrzeug habe auf der Autobahn nichts zu suchen, erklärte die Polizeisprecherin.

Die Behörden veröffentlichten auch ein Video einer Dashboard-Kamera. Darauf war zu sehen, wie sich der Möchtegern-Rennfahrer nach einem Überholmanöver artig rechts einordnet. Einem tschechischen Motorsport-Magazin zufolge handelte es bei dem ungewöhnlichen Gefährt um ein älteres Modell aus der italienischen Schmiede Dallara vom Typ GP2/11 oder F2 2018.

Quelle: n-tv.de, jru/dpa

Mehr zum Thema