Panorama

Polizei durchsucht Wohnung Rentner hortet Hunderte Waffen

119627220.jpg

Die Polizei fand bislang über 500 Waffen - es könnten noch mehr sein.

(Foto: picture alliance/dpa)

Nach dem Tod eines 81-Jährigen aus dem nordrhein-westfälischen Iserlohn hat die Polizei in dessen Wohnung ein Waffenlager entdeckt. Wie die Beamten mitteilte, fanden sie zunächst etwa 500 Langwaffen, Kurzwaffen, Pistolen, Messer und eine größere Menge Munition in der Wohnung vor.

Da sich die Wohnung "in einem äußerst ungeordneten Zustand" befinde, sei nicht ausgeschlossen, dass sich dort weitere Waffen befinden. Überdies bewahrte der Mann, der nach Polizeiangaben eines natürlichen Todes gestorben war, mutmaßlich gefährliche Substanzen in einem Kellerraum auf.

Der Ort sei daher weiträumig abgesperrt worden. Einsatzkräfte von Rettungsdienst und Feuerwehr sowie der städtische Energieversorger wurden hinzugezogen und bereitgehalten, der Kellerraum wurde durch Spezialkräfte des LKA durchsucht. Sie fanden demnach etwa fünf Kilogramm Schwarzpulver.

Quelle: n-tv.de, joh/dpa