Panorama

Bewaffneter Mann festgenommen SEK stürmt Haus in Oldenburg

93395045.jpg

Die SEK-Beamten bereiten sich auf ihren Einsatz vor.

(Foto: picture alliance / TNN/dpa)

Der Polizeieinsatz in Oldenburg ist vorbei: Der NDR berichtet, ein Spezialeinsatzkommando habe am um kurz nach 14 Uhr einen bewaffneten Mann festgenommen. "Die Lage ist jetzt ruhig", sagte eine Polizeisprecherin demnach. Bei dem Einsatz sei niemand verletzt worden.

Um wen es sich bei dem Mann handelt, können die Ermittler noch nicht sagen. Sie waren anfangs davon ausgegangen, dass sich eine bewaffnete Frau in der Wohnung verschanzt. Eine Mutter und ihr Sohn sollen dort gemeldet sein.

Nach der Festnahme des Mannes stellten die Beamten in dem Haus mehrere Waffen sicher. Nach NDR-Informationen wird geprüft, ob sich um illegal erworbene Gegenstände handelt.

*Datenschutz

Die Polizei war in den Stadtteil Eversten ausgerückt, nachdem ein Anrufer der Polizei gemeldet hatte, in dem Haus könnten illegale Schusswaffen gelagert sein. Das zuständige Amtsgericht erließ daraufhin einen Durchsuchungsbeschluss. Als die Polizei um kurz nach 7 Uhr klingelte, öffnete allerdings niemand. Durch die Fenster konnten die Beamten eine bewaffnete Person ausmachen. Sie forderten daraufhin Unterstützung durch das SEK an.

Quelle: n-tv.de, nsc/dpa/chr