Panorama

Unfall in Kiel Schiff rammt Brücken - Nord-Ostseekanal gesperrt

1b64147cd93e8a9de74370e3ac0381fd.jpg

Warum und wie der Kranausleger die beiden Brücken beschädigen konnte, ist noch unklar.

(Foto: dpa)

Ein finnisches Schwerlastschiff stößt am frühen Morgen gegen zwei Brücken in Kiel. Da eine der beiden womöglich instabil sein könnte, ist der Schiffsverkehr auf dem Nord-Ostseekanal momentan ausgesetzt.

Ein Schiff ist in Kiel auf dem Nord-Ostseekanal mit zwei Brücken kollidiert. Da derzeit noch unklar sei, wie stark die Holtenauer Hochbrücken beschädigt wurden, seien diese sowie der Schiffsverkehr auf dem Kanal zunächst in beide Richtungen auf unbestimmte Zeit gesperrt worden, teilte die Polizei Kiel mit.

e7989a257e47db2fe201621aae93e684.jpg

Auf den ersten Blick wirken die Schäden nicht so gravierend, doch Experten wollen die Holtenauer Brücke zunächst überprüfen, bevor der Schiffsverkehr wieder freigegeben wird.

(Foto: dpa)

Das finnische Schwerlast- und Arbeitsschiff "Meri" war gegen 4.30 Uhr auf dem Kanal in Richtung Brunsbüttel unterwegs. Auf dem Schiff befand sich ein Kran, dessen Ausleger aus noch unbekannter Ursache kurz nach dem Durchlaufen der Schleuse gegen beide Holtenauer Hochbrücken stieß und diese beschädigte. Dabei fielen vermutlich Teile des Krans in den Kanal. Nach jetzigem Stand der Ermittlungen wurde niemand bei dem Unfall verletzt.

Sowohl die Hochbrücken als auch der Nord-Ostseekanal sind seit dem Unfall für jeglichen Verkehr, auch für Radfahrer und Fußgänger, gesperrt. Wie lange die Sperrungen andauern werden, steht noch nicht fest. Sachverständige werden die Schäden zunächst begutachten müssen.

Durch die Feuerwehr wird zurzeit versucht, das in den Kanal gelaufene Hydrauliköl zu binden. Zu dem Schaden auf dem Schiff können noch keine Angaben gemacht werden. Ob technisches oder menschliches Versagen für den Unfall ursächlich war, sei jetzt Gegenstand der Ermittlungen.

Quelle: ntv.de, jog/dpa

ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen