Panorama

Feuer in Südeuropa Tausende Urlauber flüchten vor Waldbränden

be638dbd97047133c37a319f56672800.jpg

Noch ist die Gefahr nicht vorüber: Ein Feuerwehrmann löscht die letzten Glutnester nahe des Strandes Zrce.

(Foto: imago images / Pixsell)

Im Süden von Europa brechen in Wäldern immer wieder Feuer aus. Vor allem Urlaubsregionen sind betroffen. In Kroatien, Frankreich und auf Sardinien wurden etliche Touristen in Sicherheit gebracht - alleine 10.000 Gäste einer Party auf der Ferieninsel Pag.

Waldbrände haben in den letzten Tagen im Süden Europas tausende Urlauber in Angst und Schrecken versetzt. In der Nacht zum Dienstag wurden auf der kroatischen Ferieninsel Pag 10.000 Partygäste in Sicherheit gebracht, nachdem in einem Wald nahe der Strandclubs von Novaja ein Feuer ausgebrochen war. Verletzt wurde niemand.

Die Feuerwehr konnte die Flammen rechtzeitig löschen, bevor sie die Club-Einrichtungen erreicht hatten, bestätigte eine Polizeisprecherin dem Fernsehsender N1. Auch zwei Löschflugzeuge kamen zum Einsatz. Am Morgen war der Brand gelöscht. Auf dem Strand Zrce bei Novalja fand gerade das Festival "Fresh Island" statt, das vor allem ausländische Gäste besuchen.

In Frankreich wüteten die Waldbrände vor allem im Süden des Landes unweit der spanischen Grenze. Rund 2500 Urlauber wurden am Montag von drei Campingplätzen in Sicherheit gebracht. Die Menschen wurden im Badeort Argelès-sur-Mer südlich von Perpignan unter anderem in Turnhallen untergebracht. Erst am Montagabend gaben die Behörden Entwarnung.

Seit Montag brennt es auch in der Region Aude an der westlichen Mittelmeerküste. Ein Feuer zerstörte mindestens 300 Hektar Wald, wie der Sender France 3 berichtete. Die Feuerwehr war mit Löschflugzeugen und hunderten Feuerwehrleuten im Einsatz. Die zuständige Präfektur warnte am Dienstag außerdem vor einem Feuer in der Gemeinde Trèbes.

Indes zählte die Forstwache auf Sardinien Dutzende Brände auf der Urlaubsinsel. Im Osten in der Gegend um Bari Sardo wurden ein Hotel, ein Campingplatz und Strände am Montag evakuiert, wie Bürgermeister Ivan Mameli der Nachrichtenagentur Ansa sagte. Schon am Wochenende hatten Waldbrände den Urlaubern auf Sardinien zugesetzt. Nahe der Küstenstadt Tortolì kämpfte die Feuerwehr gegen die Flammen. Auch hier wurden Menschen aus Hotels und von Campingplätzen in Sicherheit gebracht.

*Datenschutz

Quelle: n-tv.de, kpi/dpa

Mehr zum Thema