Panorama
(Foto: picture alliance / dpa)
Donnerstag, 06. September 2018

Kölner Polizei fahndet mit Video: Unbekannter schubst Mann auf U-Bahn-Gleis

In Köln stößt ein Mann einen völlig Fremden in ein Gleisbett. Nur durch mehrere glückliche Umstände trägt das Opfer keine schlimmeren Blessuren davon. Nun fahndet die Polizei nach dem Unbekannten - und hofft auf Hilfe aus der Öffentlichkeit.

Die Kölner Polizei sucht nach einem bislang Unbekannten, der einen Mann auf ein U-Bahn-Gleis geschubst hat. Der Vorfall ereignete sich am 28. Juni gegen 16 Uhr am Bahnsteig der U-Bahn-Haltestelle Venloer Straße/Gürtel im Kölner Stadtteil Ehrenfeld. Um den Täter zu identifizieren, hat die Polizei nun ein Überwachungskamera-Video veröffentlicht.

In dem Video ist zunächst zu sehen, wie sich der 1,85 bis 1,90 Meter große, schlanke Täter mit einer Frau streitet. Kurz darauf stößt er dann einen wartenden Passanten ins Gleisbett. Ein Zeuge reagiert umgehend und zieht das Opfer sofort zurück auf den Bahnsteig. Da zu diesem Zeitpunkt keine Bahn einfuhr, erlitt der Passant laut Polizei lediglich Sturzverletzungen. Opfer und Täter sollen sich nicht kennen.

Der Gesuchte trug während der Tat ein weißes T-Shirt, eine dunkle, knielange Hose, sowie ein weißes Basecap und eine Umhängetasche. Er hatte kurze dunkelblonde Haare und trug einen Bart. Dem Mann wird gefährliche Körperverletzung vorgeworfen. Die Polizei sucht nun Zeugen und bittet unter der Telefonnummer 0221-2290 oder per E-Mail an poststelle.koeln (at) polizei.nrw.de um Hinweise.

Datenschutz

Quelle: n-tv.de