Panorama

Polizei geht Hinweisen nach Vier Festnahmen nach Schüssen in Frankfurt

Schüsse fallen, Zeugen rufen die Polizei. Nach vier Festnahmen in der Mainmetropole laufen die Ermittlungen auf Hochtouren. "Es ist noch alles sehr nebulös", so ein Polizeisprecher.

Nach Schüssen und vier Festnahmen in der Frankfurter Innenstadt ermittelt die Polizei zu den Hintergründen. "Es werden jetzt sämtliche Zeugen des Geschehens vernommen", sagte ein Polizeisprecher. Zusätzlich würden Kameraaufnahmen des Geschehens in der Innenstadt ausgewertet. Technische Unterstützung gebe es dabei vom Landeskriminalamt. Die vier festgenommenen Männer hätten bisher keine Angaben gemacht, so die Ermittler.

Die Polizei war am Abend mit zahlreichen Einsatzkräften ausgerückt, nachdem Zeugen mehrere Schüsse in der Innenstadt gemeldet hatten. Anwohner wurden via Twitter dazu aufgerufen, den Einsatzort in der Nähe der Konstablerwache in der Fußgängerzone der Mainmetropole zu meiden. Nach den Festnahmen am Abend gab die Polizei Entwarnung.

Bei den Tatverdächtigen stellte die Polizei eine Schusswaffe und ein Messer sicher. Ein Mann habe eine leichte Schussverletzung am Bein erlitten, ein weiterer Tatbeteiligter weise leichte Schnittverletzungen am Oberkörper auf. Einer der Festgenommenen gab an, angegriffen worden zu sein.

Am Einsatzort wurden am Abend noch Spuren gesichert. "Es ist noch alles sehr nebulös", sagte der Polizeisprecher mit Blick auf die Hintergründe. In der Nacht fanden Zeugenbefragungen statt.

 

Quelle: ntv.de, bad/dpa