Panorama

Feuer-Drama in London Was wir über die Katastrophe wissen

b7a72631b538f189cefb1d8721284007.jpg

Der 24-stöckige Grenfell Tower im Westen der britischen Hauptstadt steht seit den frühen Morgenstunden in Flammen.

(Foto: REUTERS)

"Grenfell Tower" nennt sich das Hochhaus, das seit dem frühen Mittwochmorgen im Zentrum Londons in Flammen steht. Es droht einzustürzen. In dem Gebäude sollen sich noch Menschen befinden. Die Behörden bestätigen sechs Todesopfer. Alle Fakten im Überblick.

Was ist passiert?

  • In einer Großwohnsiedlung im Londoner Westen steht seit der Nacht ein 24-stöckiges Hochhaus komplett in Flammen. Der Brand ist noch nicht gelöscht. Menschen waren in dem brennenden Gebäude gefangen und schrien verzweifelt um Hilfe.
  • Nach Angaben des Stadtbezirks Royal Borough of Kensington and Chelsea sind in dem Hochhaus 120 Wohnungen. 600 Menschen sollen in dem Gebäude gewohnt haben.
  • Mehr als 200 Feuerwehrleute mit 40 Löschfahrzeugen sind im Einsatz.
  • Mehreren Zeugen zufolge begann der Brand auf einer Seite des Hochhauses, bevor es sich um das Gebäude herum und nach oben ausbreitete.
  • Live-Bilder vom Mittwochnachmittag zeigen noch immer Qualm, der aus dem Gebäude aufsteigt.
  • CNN zufolge sprangen Bewohner aus den oberen Stockwerken aus Fenstern, um sich vor den Flammen zu retten. Andere versuchten, mit zusammengeknoteten Bettlaken aus dem Hochhaus zu klettern. Einige machten mit Taschenlampen und Handylichtern auf sich aufmerksam.

Stürzt das Gebäude ein?

  • Die Einsatzkräfte halten das Gebäude derzeit für stabil genug, um weiter darin nach möglicherweise eingeschlossenen Menschen zu suchen. Ein Experte überprüft laufend die Statik.
  • Die Polizei hat alle Wege zum Hochhaus hermetisch und weiträumig abgeriegelt.
  • Der Schauspieler und Autor Tim Downie, der in der Nähe wohnt, sagte: "Es ist schrecklich. Das gesamte Gebäude steht in Flammen. Es ist weg. Es ist nur eine Frage der Zeit, bis das Gebäude einstürzt."
  • Der Bürgermeister von London, Sadiq Khan, erklärt das Feuer zu einem "major incident", einem Großschadensereignis.
  • Auf Twitter ist ein Grundrissplan des Gebäudes aufgetaucht. Dieser soll zeigen, dass es nur eine Treppe gibt. Allerdings gibt es keine Bestätigung dafür, dass es wirklich der Grundriss vom Grenfell Tower ist.

 

Wie viele Menschen wurden getötet oder verletzt?

  • Die Behörden bestätigten bislang sechs Todesopfer. Die Zahl der Toten dürfte aber noch steigen, teilte die Polizei mit.
  • Die Rettungskräfte lieferten bisher 74 Personen in verschiedene Krankenhäuser ein, 20 davon befinden sich in kritischem Zustand.
  • Wie viele Personen noch eingeschlossen sind, ist unbekannt. Hunderte Personen sollen bereits in Sicherheit gebracht worden sein.
  • Unter dem Hashtag #GrenfellTower werden Vermisstmeldungen getweetet.

Was hat das Feuer verursacht?

  • Die Ursache des Feuers ist nicht bekannt.
  • Das 1974 erbaute Gebäude wurde vor Kurzem renoviert. Laut BBC News dauerte die Sanierung zwei Jahre und wurde vergangenes Jahr abgeschlossen. Dazu gehörten eine neue Fassade und eine Heizanlage. Dabei sollen Brandschutzvorrichtungen zwischen den Stockwerken entfernt worden sein. Nun wird spekuliert, dass sie nicht oder nur mangelhaft wieder installiert wurden.
  • Während der Sanierungsarbeiten häuften sich offenbar Abfälle am Gebäude an, was eine potenzielle Gefahr war, sollte es zu einem Brand kommen. Schon vor über einem Jahr schlugen Anwohner auch deshalb Alarm. "Besonders besorgniserregend" sei, dass es während der Bauarbeiten nur einen Ein- und Ausgang im Grenfell Tower gebe, schrieb die Anwohnerinitiative "Grenfell Action Group" in einem Blog-Eintrag vom 24. Januar 2016. Bei einem Feuer könnten die Bewohner daher "ohne Ausweg" in dem Gebäude in der Falle sitzen.
  • Laut Zeugenaussagen löste der Brand im Gebäude keinen Feueralarm aus.

Quelle: ntv.de, rpe/dsi