Panorama

Extrem seltenes Phänomen Werdende Mutter wird nochmal schwanger

26624553.jpg

Rebecca Roberts und ihr Partner sind Eltern von ganz besonderen Zwillingen geworden.

(Foto: picture alliance / Frank May)

Als Rebecca Roberts und ihr Partner erfahren, dass sie Eltern werden, sind sie restlos glücklich. Doch dann passiert das beinahe Unmögliche: Das Paar zeugt kurze Zeit später ein weiteres Kind und bekommt so ungewöhnliche Zwillinge.

Unglaublich, aber wahr: In Großbritannien wird eine Frau schwanger, obwohl sie bereits ein Kind im Bauch trägt. Mehr als ein Jahr lang versuchten Rebecca Roberts und ihr Partner eine Familie zu gründen. Dann ging ihr Wunsch endlich in Erfüllung. Nach dem ersten Ultraschall-Termin waren die beiden außer sich vor Glück: Die 39-Jährige war schwanger. Doch auf die Freude folgte der Schock: Beim dritten Ultraschall fünf Wochen später entdeckte der Arzt ein weiteres, kleineres Baby in Roberts Bauch. "Der Arzt sah mich an und sagte: 'Wissen Sie, dass Sie Zwillinge erwarten?'", erzählte Roberts der "Washington Post".

Das Erstaunliche daran: Die Babys sind keine "normalen" Zwillinge. Bei Rebecca wurde eine sogenannte Superfötation diagnostiziert. Das bedeutet, dass das zweite Baby erst Tage oder gar Wochen nach dem ersten gezeugt wurde. Normalerweise kommt das Phänomen nur im Tierreich vor, in extrem seltenen Fällen aber auch bei Menschen.

Laut einem Bericht, der 2008 im "European Journal of Obstetrics & Gynecology and Reproductive Biology" veröffentlicht wurde, waren zu dem Zeitpunkt weltweit weniger als zehn Fälle des Phänomens bekannt. Roberts spricht auf ihrer Instagram-Seite von nur "14 dokumentierten Fällen weltweit".

Ungewöhnlich, dass beide gesund zur Welt kommen

Allerdings ist es äußerst ungewöhnlich, dass beide Kinder gesund zur Welt kommen. RTL berichtet unter Berufung auf einen Artikel der britischen "Metro", dass das zweite, jüngere Baby die Schwangerschaft in den meisten Fällen nicht überlebt.

Mehr zum Thema

Doch Roberts hatte großes Glück. Am 17. September 2020 kam Noah, das erste Baby, zwei Minuten vor Rosalie per Kaiserschnitt zur Welt. Noah war groß und stark, Rosalie deutlich kleiner und leichter. Der Junge musste nach der Geburt für drei Wochen in der Klinik zur Beobachtung bleiben, das Mädchen sogar ganze 95 Tage.

Mittlerweile geht es den Zwillingen gut und sie sind endlich zu Hause. Jetzt können Roberts und ihr Partner die Elternschaft in vollen Zügen genießen.

Quelle: ntv.de, uzh

ntv.de Dienste
Software
ntv Tipp
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.