Politik

Taliban hatten leichtes Spiel Bericht: US-Abzug Hauptgrund für Fall Afghanistans

250829003.jpg

Afghanische Sicherheitskräfte setzen der Taliban-Offensive im Sommer 2021 nur kurze Zeit etwas entgegen. Am Ende fallen die Hauptstadt Kabul und das Land nahezu kampflos.

(Foto: picture alliance / ASSOCIATED PRESS)

Neben dem Abzug der US-Soldaten aus Afghanistan gibt es weitere Gründe vor Ort, die zum schnellen Ende des Widerstands gegen die Taliban führen. Die Militärführung wechselt oft, Bezahlung und Logistik sind schlecht. Präsident Ghani spielt zudem eine unrühmliche Rolle.

Misstrauen und Chaos herrschten einem US-Bericht zufolge in Regierung und Militär Afghanistans vor der Machtübernahme der Taliban. Die Hauptursache für den Zusammenbruch des afghanischen Militärs sei die Abzugsentscheidung der USA gewesen, hieß es in einer Untersuchung des US-Generalinspekteurs für den Wiederaufbau in Afghanistan.

Aufgrund der Abhängigkeit der afghanischen Streitkräfte von den US-Amerikanern sei die Moral der afghanischen Soldaten zerstört worden. Darüber hinaus habe es die afghanische Regierung versäumt, eine nationale Strategie und einen Plan für die landesweite Sicherheit nach dem Abzug der US-Truppen zu entwickeln, hieß es weiter. Der damalige afghanische Präsident Aschraf Ghani habe stattdessen häufig die Militärführung gewechselt. Er beförderte dem Bericht nach Militärs, die er als loyal betrachtete. Gleichzeitig seien gut ausgebildete Offiziere ausgegrenzt worden. Die ständigen Wechsel hätten Befehlsketten und Vertrauen geschwächt. Niedrige Gehälter, schlechte Logistik, die zu Lebensmittel-, Wasser- und Munitionsknappheit führte, sowie korrupte Kommandeure - all das habe die Moral des afghanischen Militärs weiter geschwächt.

Der wichtigste Faktor sei dabei die mangelnde Unterstützung des Militärs durch die afghanische Regierung gewesen, schlussfolgert der Bericht. Außerdem habe Präsident Ghani der US-Regierung misstraut, nachdem der damalige US-Präsident Donald Trump ein Abkommen mit den Taliban schloss. Ghani habe daraufhin vermutet, dass die USA ihn entmachten wollten.

Mit dem Abzug der letzten US-Soldaten vom Flughafen Kabul war Ende August 2021 der internationale Afghanistan-Einsatz nach fast 20 Jahren zu Ende gegangen. Bereits zwei Wochen zuvor hatten die Taliban die Hauptstadt Kabul kampflos erobert, weil die afghanischen Sicherheitskräfte keinen Widerstand leisteten.

Quelle: ntv.de, als/dpa

ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen