Politik

Nach Tod von Peter Hintze CDU schlägt Noll als Vizepräsidentin vor

3012f019b6a025074a0e2d74cd4c4fda.jpg

Michaela Noll ist bisher parlamentarische Geschäftsführerin der CDU/CSU-Bundestagsfraktion.

(Foto: dpa)

Ende letzten Jahres starb Bundestagsvizepräsident Peter Hintze. Nun wird ein Nachfolger für das Amt gesucht. Die CDU-Politikerin Michaela Noll soll den Posten übernehmen.

Die Juristin Michaela Noll soll als Nachfolgerin des im November gestorbenen Peter Hintze Vizepräsidentin des Bundestags werden. Unionsfraktionschef Volker Kauder habe die 57-jährige CDU-Politikerin aus Nordrhein-Westfalen im Fraktionsvorstand vorgeschlagen, hieß es aus Fraktionskreisen. Der Vorschlag sei mit Applaus aufgenommen worden.

Endgültig werde die Unionsfraktion am Dienstag über die Personalie entscheiden. Im Plenum soll Noll, die seit 2002 Bundestagsabgeordnete ist, am Donnerstag gewählt werden. Hintze war im November an den Folgen einer Krebserkrankung gestorben.

Noll ist seit 2010 parlamentarische Geschäftsführerin der Unionsfraktion, zuvor war sie als deren Justiziarin tätig.In ihrem Wahlkreis in Mettmann bei Düsseldorf hatte Noll den prominenten SPD-Kandidaten Peer Steinbrück gleich zweimal hintereinander bei einer Bundestagswahl geschlagen. Zu ihren Schwerpunkten gehört die Familienpolitik. Von 2010 bis 2012 war sie stellvertretende Vorsitzende der NRW-CDU als größtem Landesverband.

Quelle: n-tv.de, hul/dpa

Mehr zum Thema