Politik

"Du schmutzige Merkel" Deutscher Islamist veröffentlicht Hetzvideo

Dutzende Deutsche sollen sich bereits dem Kampf des IS in Syrien und im Irak angeschlossen haben, darunter ein junger Mann aus Gladbeck. Unter seinem Kampfnamen Abu Dawud droht er in einem Hetzvideo der Bundeskanzlerin und anderen Regierungschefs.

Erneut ist im Internet ein Hetzvideo der Terrormiliz "Islamischer Staat" aufgetaucht. Darin droht ein den Behörden bekannter Islamist Bundeskanzlerin Angela Merkel und anderen europäischen Regierungschefs. Der Mann nennt sich Abu Dawud und soll Deutscher sein. Nach Informationen der "Welt" soll es sich um einen jungen Mann aus Gladbeck handeln. Michael N. gelte in Sicherheitskreisen als "islamistischer Gefährder" und soll eine Führungsperson der inzwischen verbotenen Salafisten-Gruppe "Millatu Ibrahim" in Solingen gewesen sein.

In dem Video droht N. auch den USA, auf die man in Syrien und im Irak schon lange warte, um sie dort vernichtend zu schlagen. Den US-Präsidenten Barack Obama nennt er einen "schmutzigen Lügner", der mit Lügen versuche, sein Volk zu betrügen und mit "feigen Luftangriffen" Muslime zu töten. Das Gleiche gelte auch für die Deutschen und die "schmutzige Merkel", nach dem sie "ihre Geschenke an Israel abgegeben" habe. Und er droht: "Versammelt euch nur alle, Hollande, Cameron und Putin! Versammelt euch gegen die Muslime, dann werdet ihr nur verlieren!"

Der Deutsche mit dem Kampfnamen Abu Dawud ruft in dem Video auch seine "Geschwister in Deutschland, Österreich und der Schweiz" auf, sich dem Kampf des IS anzuschließen. "Sitzt nicht mit den Schmutzigen - kämpft für Allah!"

N. soll im Sommer 2012 gemeinsam mit seiner Ehefrau aus Deutschland nach Ägypten ausgereist sein, berichtet die "Welt". Später habe er sich kurzfristig in Libyen aufgehalten, bevor er nach Syrien gereist sei und sich dort dem IS angeschlossen habe.

Quelle: n-tv.de, ppo

Mehr zum Thema