Politik

Verweigerer testet positiv Für US-Abgeordnete gilt nun Maskenpflicht

132407590.jpg

Nancy Pelosi macht vor, wie es geht.

(Foto: picture alliance/dpa)

Trotz Empfehlung weigert sich der Republikaner Louie Gohmert, im Kapitol Mundschutz zu tragen. Dann bestätigen zwei Tests: Er ist infiziert. Das US-Repräsentantenhaus zieht aus dem Fall Konsequenzen und führt die Maskenpflicht ein.

Nachdem ein Abgeordneter positiv auf das Coronavirus getestet worden ist, hat das US-Repräsentantenhaus eine Maskenpflicht eingeführt. Abgeordnete und Mitarbeiter müssten "im Saal des Repräsentantenhauses jederzeit Masken tragen", kündigte dessen Vorsitzende, die Demokratin Nancy Pelosi, an. Ohne eine entsprechende Mund-Nasen-Bedeckung sei der Zutritt zu Gebäuden des Unterhauses nicht mehr gestattet. Zuvor war das Tragen einer Maske bereits in Ausschüssen vorgeschrieben, außerhalb jedoch lediglich empfohlen.

Medienberichten zufolge soll die neue Regelung ab diesen Donnerstag gelten. Zuvor hatte der republikanische Abgeordnete Louie Gohmert bestätigt, zweimal positiv auf das Coronavirus getestet worden zu sein. Er zeige keine Symptome, sagte der 66-Jährige in einer auf Twitter veröffentlichten Videobotschaft. Der Texaner hatte trotz bestehender Empfehlung wiederholt keine Maske im Kapitol getragen.

imago0095629374h.jpg

Louie Gohmert ist kein Gesundheitsexperte, weiß es aber trotzdem besser.

(Foto: imago images/ZUMA Press)

Zuletzt nahm er auch am Dienstag an einer Anhörung mit Justizminister William Barr teil. Er unterhielt sich dabei in kurzer Distanz mit Barr, ohne dass beide einen Atemschutz trugen. US-Medien berichten übereinstimmend unter Berufung auf das Justizministerium, dass Barr negativ auf das Coronavirus getestet worden sei. Am Mittwoch hatte er eigentlich mit Trump in den Bundesstaat Texas reisen sollen, deswegen war der Abgeordnete getestet worden.

Nach seinem positiven Test mutmaßte der Abgeordnete, dass die gelegentlich von ihm getragene Maske daran schuld sei, dass er sich infiziert hatte: Er habe den Atemschutz hin- und herbewegt, damit er bequemer sitze, und er frage sich nun, ob dadurch das Virus auf die Maske gelangt sei.

Gohmert ist ein Verbündeter von Präsident Donald Trump. Dieser hatte sich lange über das Tragen von Masken mokiert. Erst in der vergangenen Woche vollzog er eine Kehrtwende und rief die Bevölkerung zur Verwendung von Mund-Nasen-Bedeckungen auf.

Quelle: ntv.de, chf/dpa/AFP