Politik

"NATO ist ein Aggressor" Lawrow: Westen führt Krieg gegen Russland

9e9bb32df2a36a16f038fbcce78619df.jpg

Lawrow kritisierte einmal mehr die Unterstützung der Ukraine durch Länder der NATO.

(Foto: AP)

Vor gut neun Monaten überfällt Russland die Ukraine - doch nach Darstellung von Russlands Außenminister Lawrow geht die Aggression vom Westen aus. Die NATO sei kein Verteidigungsbündnis mehr, sondern ein Aggressor. Doch die Mehrheit der Staaten würde dies erkennen, glaubt er.

Der russische Außenminister Sergej Lawrow wirft dem Westen vor, in der Ukraine einen Krieg gegen Russland zu führen. "Der Krieg, den der kollektive Westen gegen Russland losgetreten hat, wirkt sich auf die Lage der strategischen Stabilität aus", sagte Lawrow bei einer Konferenz in Moskau.

Die Ukraine und ihre Bürger würden dabei als "Verbrauchsmaterial" verheizt, erklärte der 73-jährige russische Chefdiplomat. Die Ukraine werde vom Westen zur Fortsetzung des Kriegs gedrängt, führte Lawrow aus. Russland hat vor gut neun Monaten, am 24. Februar 2022, die Ukraine überfallen. Den eigenen Angriffskrieg bezeichnet die russische Führung allerdings nur als "militärische Spezialoperation" und rechtfertigt diesen immer wieder damit, dass er nur einem Angriff der Ukraine zuvorgekommen sei.

Mehr zum Thema

Lawrow kritisierte einmal mehr die Unterstützung der Ukraine durch Länder der NATO. Russlands Sicherheitsdoktrin ziele darauf ab, jede Konfrontation zwischen den Atommächten zu verhindern, da es zu einer unkontrollierten Eskalation kommen könne. "Die westlichen Kollegen versuchen nun von diesem Teil der Formel abzuweichen", klagte er.

Die Ukraine sei in einen "Brückenkopf gegen russische Interessen verwandelt" worden, die NATO kein Verteidigungsbündnis mehr, sondern ein Aggressor. "Der expansionistische Globalismus, den dieser aggressive Block demonstriert, ist beispiellos." Er sei sicher, dass die Mehrheit der Staaten die Gefahr erkenne, die diese neue Linie der Militärallianz bedeute, sagte Lawrow. Russland stellte er als eine Art Vorreiter gegen den westlichen Kolonialismus dar, um die Staaten Asiens und Afrikas auf seine Seite zu ziehen.

(Dieser Artikel wurde am Mittwoch, 30. November 2022 erstmals veröffentlicht.)

Quelle: ntv.de, kst/dpa

ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen