Politik

Maschinen vom Typ Sea King Großbritannien überlässt der Ukraine Hubschrauber

109616543.jpg

Sea Kings waren seit 1970 in Großbritannien im Einsatz.

(Foto: picture alliance / empics)

Mehr als 40 Jahre nutzt das britische Militär Hubschrauber vom Typ Sea King. Nun will London drei ausgemusterte Modelle in die Ukraine liefern. Die Maschinen eignen sich sowohl für Rettungsmissionen als auch zur U-Boot-Abwehr.

Großbritannien unterstützt die Ukraine erstmals mit Hubschraubern. Wie der Sender BBC berichtete, soll Kiew insgesamt drei Maschinen vom Typ Sea King bekommen. Der erste Helikopter sei bereits in der Ukraine angekommen. Britische Spezialisten hätten ihre ukrainischen Kameraden in den vergangenen Wochen in Großbritannien dafür ausgebildet.

Sowohl bei der britischen Luftwaffe als auch bei der Marine waren Sea Kings seit 1970 im Einsatz, aber 2018 außer Dienst gestellt. Die Mehrzweckhubschrauber können für die U-Boot-Abwehr und für Such- und Rettungsmissionen genutzt werden. Die typische Bewaffnung besteht aus vier Torpedos, vier Wasserbomben oder zwei Seezielflugkörpern. Der Sea King kann auf dem Wasser landen und sich im Notfall mit nur einer der beiden Turbinen auf dem Wasser fortbewegen.

Verteidigungsminister Ben Wallace kündigte vor einem Treffen mit Alliierten in Oslo zudem 10.000 Schuss Artilleriemunition für die Ukraine an. Zuvor hatte Premierminister Rishi Sunak bei einem Besuch in Kiew unter anderem die Lieferung von 125 Flugabwehrgeschützen sowie Technologie zur Drohnenabwehr angekündigt. Anfang November hatte das britische Verteidigungsministerium der Ukraine bereits eine Lieferung von 1000 Flugabwehrraketen zugesagt. Hinzu kommt Winterausrüstung für die ukrainische Armee wie Schlafsäcke, Schlafmatten oder warme Kleidung.

Auch die USA haben der Ukraine in diesem Jahr bereits Hubschrauber überlassen. Es handelte sich dabei um 16 Helikopter vom Typ Mi-17 russischer Bauart. Großbritannien ist nach den Vereinigten Staaten der zweitgrößte Geber von Militärhilfe für die Ukraine.

(Dieser Artikel wurde am Mittwoch, 23. November 2022 erstmals veröffentlicht.)

Quelle: ntv.de, jpe/dpa

ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen