Politik

Trotz hohen Alters Schäuble tritt wieder bei Bundestagswahl an

133432718.jpg

Schäuble sitzt bereits seit 1972 für den Wahlkreis Offenburg im Bundestag.

(Foto: picture alliance/dpa)

Seit Jahrzehnten beeinflusst Wolfgang Schäuble die deutsche Politik. Mit seinen fast 78 Jahren könnte man meinen, es sei Zeit für den Ruhestand. Doch der Bundestagspräsident will es noch mal wissen und tritt bei der kommenden Bundestagswahl erneut an.

Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble will 2021 in seinem Wahlkreis wieder für den Bundestag kandidieren. Das teilte sein CDU-Kreisverband Ortenau mit. Demnach stehe der 77-Jährige wieder als Kandidat der CDU im Wahlkreis Offenburg zur Verfügung.

"Ich habe mir die Entscheidung, auch im Hinblick auf mein Alter, nicht leicht gemacht, denke aber, dass ich mit meinen Erfahrungen in diesen Zeiten vielfältigen Umbruchs einen stabilisierenden Beitrag leisten kann", betonte Schäuble. Termin und Austragungsort für die Nominierungsversammlung sollen noch festgelegt werden.

Schäuble sitzt bereits seit 1972 für den Wahlkreis Offenburg im Bundestag und gewann immer das Direktmandat - zuletzt 2017 mit 48,1 Prozent. Er gehört zu den ältesten Mitgliedern des Bundestags - am Freitag wird er 78. Sollte der frühere Unionsfraktionschef, Bundesinnen- und -finanzminister sowie Parteivorsitzende erneut in den Bundestag gewählt werden, könnte er 2022 mit 50 Jahren Zugehörigkeit zum Parlament einen Rekord aufstellen.

Quelle: ntv.de, hek/dpa