Politik

Sender meldet Drohnen-Attacke Toter bei Angriff auf saudischen Flughafen

RTX6Z6T3.jpg

Bereits vor anderthalb Wochen war der Flughafen Abha Ziel eines Angriffs.

(Foto: REUTERS)

In den vergangenen Wochen verüben die mit dem Iran verbündeten Huthi-Rebellen immer wieder Drohnenangriffe gegen Saudi-Arabien. Bei der jüngsten Attacke kommt an einem Flughafen des Landes ein Mensch ums Leben, sieben weitere werden verletzt.

Bei einem Angriff jemenitischer Huthi-Rebellen auf einen Flughafen im Südwesten Saudi-Arabiens ist ein Mensch getötet worden. Sieben weitere wurden bei der Attacke am Sonntag am Airport Abha verletzt, wie die von Saudi-Arabien geführte Militärallianz berichtete. Sie bekämpft die vom Iran unterstützten schiitischen Aufständischen in ihrer Heimat seit Jahren.

Das Todesopfer war demnach ein Syrer. Weitere Angaben zur Art des Angriffs machte die Militärkoalition nicht. Der Sender Al-Arabiya meldete, eine Drohne habe einen Parkplatz angegriffen. Die Huthis hatten zuvor über ihren Fernsehsender Al-Masirah Drohnen-Angriffe auf die Flughäfen Abha und Dschisan verkündet. Der Flugverkehr wurde nach einer einstündigen Unterbrechung wieder aufgenommen.

In letzter Zeit hatten die Huthis mehrfach Ziele im benachbarten Saudi-Arabien angegriffen. Vor anderthalb Wochen war der Flughafen Abha schon einmal Ziel eines Angriffs. Dabei wurden 26 Zivilisten verletzt.

Die von Saudi-Arabien angeführte Koalition bekämpft die Huthis im Jemen vor allem mit Luftangriffen. Der Krieg dauert bereits mehr als vier Jahre. Saudi-Arabien befürchtet, dass der Iran über die Huthis zu viel Kontrolle auf der Halbinsel bekommt. Nach UN-Angaben wurden in dem Konflikt bereits mehr als 10.000 Menschen getötet, unter ihnen Tausende Zivilisten. 3,3 Millionen Menschen wurden in die Flucht getrieben.

Quelle: n-tv.de, jpe/dpa/AFP

Mehr zum Thema