Politik
Norwegen hat den USA F-52-Kampfjets abgekauft? Davon dürfte die norwegische Premierministerin Erna Solberg noch nie etwas gehört haben.
Norwegen hat den USA F-52-Kampfjets abgekauft? Davon dürfte die norwegische Premierministerin Erna Solberg noch nie etwas gehört haben.(Foto: AP)
Freitag, 12. Januar 2018

Zockt Präsident "Call of Duty"?: Trump verkauft Norwegen fiktive Flugzeuge

Nach einem Treffen mit der norwegischen Premierministerin Erna Solberg verkündet der US-Präsident, die USA hätten mehrere Kampfflugzeuge an Norwegen veräußert. Das Problem: Die Flugzeuge gibt es gar nicht. Zumindest nicht in der Realität.

US-Präsident Donald Trump hat bei einer Pressekonferenz mit Norwegens Premierministerin Erna Solberg verkündet, die USA hätten mehrere Kampfflugzeuge an Norwegen verkauft. Wie sich später allerdings herausstellte: Einige der beschriebenen Flugzeuge existieren gar nicht.

In dem Statement vor Journalisten im Weißen Haus erklärte der Präsident: Im November hätten die USA F-52- und F-35-Kampfjets an Norwegen geliefert. Insgesamt seien es 52 Jets gewesen, manche seien sogar etwas vor der vereinbarten Zeit zur Verfügung gestellt worden.

Aber: Von der Entwicklung einer F-52 haben Militärexperten noch nie zuvor etwas gehört. Tatsächlich kommen die Flugzeuge lediglich in der Welt des Computerspiels "Call of Duty: Advanced Warfare" vor. Wie die "Washington Post" auf Nachfrage bei dem Rüstungshersteller Lockheed Martin herausfand, wurden tatsächlich 40 F-35-Kampfjets an Norwegen verkauft. Zehn sollen bereits ausgeliefert worden sein.

Bleibt die Frage, ob sich Donald Trump damit als "Call of Duty"-Zocker geoutet hat? Oder hat er sich nur verlesen? Diese Frage wollte Trumps Sprecherin Sarah Huckabee Sanders dem Blatt nicht beantworten.

Das F-35-Kampfflugzeug ist das jüngste, teuerste und leistungsfähigste Kampfjet-Modell der USA. Lockheed Martin verkaufte bereits Jets an die Nato-Partner Großbritannien, Türkei, Italien und die Niederlande. Und auch in Deutschland kursieren Überlegungen, die Tarnkappen-Kampfflugzeuge als Nachfolger der alternden Tornado-Kampfjets der Bundeswehr anzuschaffen.

Quelle: n-tv.de