Politik

"Ich kann im Moment nicht weg" Trump will Kim nach Kongresswahlen treffen

RTX68SVW.jpg

Trump und Kim hatten sich im Juni bei dem ersten Gipfeltreffen auf eine Denuklearisierung Nordkoreas geeinigt.

(Foto: Reuters)

US-Außenminister bescheinigt nach Reise nach Pjöngjang Nordkorea Fortschritte. US-Präsident Trump will Machthaber Kim möglichst bald zu weiteren Gesprächen treffen. Bereits im November könnte der zweite Gipfel stattfinden.

US-Präsident Donald Trump will sich nach den Kongresswahlen Anfang November erneut mit dem nordkoreanischen Machthaber Kim Jong Un treffen. Der Gipfel werde nach der Abstimmung abgehalten, die für den 6. November angesetzt ist, sagte Trump. "Ich kann im Moment nicht weg."

Die USA und Nordkorea hatten sich zuletzt auf ein baldiges Treffen der beiden Spitzenpolitiker geeinigt. US-Außenminister Mike Pompeo erklärte nach einer Reise in Nordkoreas Hauptstadt Pjöngjang, es seien Fortschritte bei den auf dem Gipfel in Singapur getroffenen Vereinbarungen gemacht worden.

Trump und Kim hatten sich im Juni bei dem ersten Gipfeltreffen beider Staaten grundsätzlich auf eine Denuklearisierung Nordkoreas geeinigt. Jedoch stockten die Verhandlungen zuletzt, konkrete Zusagen blieben aus.

Quelle: n-tv.de, bad/rts