Politik

1,2 Millionen Euro gesammelt Tschechische Bürger schenken Ukraine Kampfpanzer

imago0169628704h.jpg

Polen hatte die Ukraine bereits mit der Lieferung von T-72 Kampfpanzern unterstützt.

(Foto: IMAGO/SNA)

Die Unterstützung der Ukraine in Europa ist vielfältig. Neben Regierungen spenden auch immer wieder Privatleute Geld. So auch in Tschechien, wo sogar genug Geld für einen Kampfpanzer zusammenkommt. Die Aktion lief unter dem Motto: "Ein Geschenk für Putin".

Eine Spendenkampagne in Tschechien hat genug Geld eingebracht, um der Ukraine einen modernisierten T-72-Kampfpanzer zu schenken. Innerhalb rund eines Monates kamen 30 Millionen Kronen - umgerechnet knapp 1,2 Millionen Euro - zusammen, wie die Organisatoren am Montag mitteilten. Mehr als 11.000 Menschen beteiligten sich demnach an der Aktion der ukrainischen Botschaft unter dem Motto "Ein Geschenk für Putin". Der Panzer hat auch schon einen Namen: Die Organisatoren tauften ihn "Tomas" nach dem Mitbegründer und ersten Staatspräsidenten der Tschechoslowakei, Tomas Garrigue Masaryk.

Die tschechische Verteidigungsministerin Jana Cernochova bedankte sich bei allen Beteiligten. Sie hätten dem russischen Präsidenten Wladimir Putin zu seinem 70. Geburtstag am 7. Oktober ein "ordentliches Geschenk" gemacht, merkte sie sarkastisch an. Sie nannte den Kremlchef dabei einen "KGB-Agenten, Mörder und Gauner".

In einem nächsten Schritt soll nun Geld gesammelt werden, um Munition für den Panzer zu kaufen. Insgesamt hat die ukrainische Botschaft in Tschechien bereits Spendengelder in Höhe von mehr als 8,6 Millionen Euro erhalten. Zudem hat das tschechische Verteidigungsministerium der Ukraine seit dem Beginn des russischen Angriffs Ende Februar Waffen und Munition im Wert von mehr als 160 Millionen Euro geliefert.

Quelle: ntv.de, als/dpa

ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen