Technik

Top-Ergänzung für iPhone und iPad Klein, aber oho: Apple TV

Apple TV Photostream.jpg

In Verbindung mit einem iPhone oder iPad ist Apples kleine TV-Box ganz groß.

(Foto: Apple)

Apples kleine TV-Set-Top-Box fristet ein Schattendasein neben den mobilen Giganten iPhone und iPad. Doch das neue Apple TV hat für relativ wenig Geld einiges zu bieten. Vor allem Besitzer eines iOS-Geräts dürften viel Spaß an dem schwarzen Streaming-Kistchen haben.

Bis zum 7. März hatte Apple TV ein Manko, das es für Besitzer eines modernen Flachfernsehers höchst unaktraktiv machte: Es gab Videos nur in 720p an TV-Geräte weiter. Das inzwischen dritte Apple TV ist zwar immer noch ein 9,8 x 9,8 x 2,3 Zentimeter kleines schwarzes Kästchen. Jetzt aber spielt es Filme in voller HD-Pracht mit 1080p ab und es lohnt sich, die Box etwas genauer anzusehen.

Angeschlossen ist Apple TV ruckzuck: Stecker in die Steckdose und mit dem leider nicht mitgelieferten HDMI-Kabel die Verbindung zum Fernseher einschalten. Beim ersten Start wird der Nutzer automatisch zur Eingabe seines WLAN-Schlüssels aufgefordert. Wahlweise kann man auch ein Ethernet-Kabel zur Box legen.

Bereit für neue Apps

Dass Apple mit einem A5-Prozessor und 512 Megabyte Arbeitsspeicher auch die Leistung des Geräts aufgebohrt hat, interessiert nur am Rande. Auffälliger ist die neue Oberfläche, die jetzt alle Funktionen der Box übersichtlich als Icon darstellt, was die Bedienung zum Kinderspiel macht. Außerdem scheint die Oberfläche dafür geschaffen zu sein, Apple TV künftig durch Apps aufzurüsten.

Für Apple dürfte vorerst aber vor allem der Zugriff des Geräts auf Musik und Filme im iTunes Store im Vordergrund stehen. Tatsächlich haben Nutzer dort im Vergleich zu Konkurrenzangeboten eine relativ große Auswahl. 1080p-Filme sind aber erst seit kurzem im Store und daher auch noch recht dünn gesät.

Auch das Betrachten von Youtube- oder Vimeo-Videos und der Bildersammlung auf Flickr ist mit Apple TV ein Vergnügen. Dass man außerdem Baseballspiele und Filmtrailer angucken kann, dürfte Nutzer eher weniger interessieren. Ebenso nutzen vermutlich nur wenige Apple TV für Podcasts und Radiosendungen.

Apple TV perfekt für iOS-Geräte

Alles in allem ist Apple TV trotz des umfangreichen iTunes-Angebots für Besitzer einer Playstation 3, einer Xbox 360 oder eines entsprechend ausgestatteten Internet-Fernsehers eher uninteressant. Wer aber ein iPhone oder iPad hat, dürfte an dem kleinen Ding seine helle Freude haben.

Zum einen nutzt Apple TV die iCloud und zeigt Besitzern eines Apple-Kontos die Bilder im Fotostream. Außerdem bietet es Zugriff auf MobileMe - sofern man noch ein Konto des geschlossenen Dienstes hat. Genialer ist aber die Verbindung eines iOS-Geräts mit Apple TV via Airplay. Denn dann kann man Fotos oder Videos - auch in höchster HD-Qualität - drahtlos und kinderleicht zur Box streamen. Im Test schickten wir per WLAN einen zwei Stunden langen HD-Film vom neuen iPad zu Apple TV, wobei die Akkuanzeige gerade mal um zwei Prozent sank. Ruckler oder gar Aussetzer gab's dabei keine. Ebenso einfach ist es möglich, den kompletten Bildschirm auf den Fernseher zu spiegeln. Und weil's für alles eine App gibt, kann man per "Remote" iPhone oder iPad auch als komfortable Fernsteuerung verwenden. Wer also noch keinen HDMI-Adapter hat, kann sich überlegen, ob er nicht gleich 109 Euro für Apple TV ausgibt.

Quelle: n-tv.de

Mehr zum Thema