Audi

Nachrichten und Informationen auf einen Blick. Artikelsammlung von n-tv.de zum Thema Audi

fc58a092eecca3b1b05896c1a59eb70c.jpg
08.01.2020 14:40

Kampf ums Premiumsegment SUV-Boom treibt BMW-Absatz auf Rekord

Der viel postulierten Mobilitätswende zum Trotz fechten BMW, Audi und Daimler den Kampf um die Spitze im Oberklassesegment vor allem über den Verkauf von schweren SUVs aus. BMW legt nun als Erster Verkaufszahlen für 2019 vor - und bejubelt einen neuen Rekordabsatz.

imago93355533h.jpg
09.12.2019 12:00

Brichta und Bell E-Mobilität: Wohin steuert Deutschland?

Die deutschen Autobauer investieren massiv in Elektromobilität, Tesla will eine Fabrik bei Berlin bauen und Startups mischen bei dem Thema ebenfalls mit. Gleichzeitig hebt die Bundesregierung die Prämie für E-Autos deutlich an. Darum geht's in der neuen Folge von "Brichta und Bell - Wirtschaft einfach und schnell".

imago93370384h.jpg
29.11.2019 13:38

Mehr Geld für Elektromobilität Audi kürzt auch die Investitionen

Erst kündigt Audi an, fast zehntausend Stellen zu streichen, nun soll offenbar auch bei den Investitionen gespart werden. Drei Milliarden weniger als im Vorjahr sind für Forschung, Entwicklung und Sachinvestitionen vorgesehen. Gleichzeitig verschiebt der Autobauer dabei seinen Schwerpunkt.

Erstmals wird der Über-A6 auch in den USA angeboten, wo die Konkurrenten von Mercedes-AMG oder Porsche mit solchen Konzepten schon länger Erfolge feiern.
29.11.2019 09:48

Jetzt auch in den USA Audi RS6 Avant - ein Kombi für Malibu

Wie nicht anders zu erwarten, ist die neueste Version des Audi RS6 Avant ein rasantes Kombi-Erlebnis. Erstmals gibt es das auch in den USA. Und tatsächlich ist dem Ingolstädter dort wahrscheinlich mehr Zuspruch beschieden als hierzulande.

124673295.jpg
27.11.2019 15:50

Kürzungen statt Stellenabbau BMW-Mitarbeiter zahlen für Job-Erhalt

Nach Audi verkündet auch BMW drastische Sparmaßnahmen. Die Mitarbeiter können zwar bleiben, müssen jedoch Einbußen bei der Bezahlung hinnehmen. Aus Ingolstadt sickert indes durch, dass der bereits radikale Kahlschlag noch deutlich schlimmer hätte ausfallen können.